Anzeige
12. März 2010, 11:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA sieht Geschäftsentwicklung auf gutem Weg

Der Maklerpool BCA AG hat sich in einem Journalistengespräch im Vorfeld des BCA-Messekongresses trotz des in Teilen weiter angespannten Marktumfelds optimistisch in Sachen Geschäftsentwicklung gezeigt.

Roland-Roider-127x150 in BCA sieht Geschäftsentwicklung auf gutem Weg

Roland Roider, BCA

„Wir sehen uns auf einem guten Weg und sind für die Zukunft bestens gerüstet. Die geschäftliche Entwicklung der BCA-Gruppe ist positiv und  stimmt uns optimistisch,“ so die Vorstände, Dr. Michael Keilholz und Roland Roider. Zwar habe man sich dem im letzten Jahr allgemein negativen Branchentrend im Bereich des klassischen Fondsgeschäfts nicht entziehen können, jedoch könnten die Bad Homburger im Jahresabschluss für 2009 im Versicherungsgeschäft – insbesondere  im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge –  über gutes Wachstum berichten.

Genaue Geschäftszahlen wurden mit Hinweis auf die Schweigepflicht für börsennotierte Unternehmen bis zur Veröffentlichung des Jahresabschlusses  nicht bekanntgegeben. Das Vorjahr brachte der BCA noch einen Verlust in Höhe von rund 2,64 Millionen Euro ein. Noch zum Halbjahr waren die Umsatzerlöse im Vorjahresvergleich weiter zurückgegangen und erneut stand ein Verlust von 1,75 Millionen Euro zu Buche.

M-Keilholz1-127x150 in BCA sieht Geschäftsentwicklung auf gutem Weg

Michael Keilholz, BCA

“Unser Kostensenkungsprogramm  greift.  Die Kapitalerhöhung, bedingt durch die Hereinnahme neuer Aktionäre und damit die Stärkung der Aktionärsbasis, hat uns den nötigen finanziellen Spielraum verschafft“, berichten Roider und Keilholz aus derzeitiger Sicht. Das im Vorjahr initiierte Beteiligungsmodell hat das Ziel, die Kapitalbasis zu stärken, ohne in Abhängigkeit von Aktionären zu geraten. So konnten diverse Maklerversicherer wie Barmenia, Volkswohl Bund, Stuttgarter Versicherungsgruppe und Signal Iduna als Anteilseigner gewonnen werden. Die BCA ist den Vorständen zufolge offen für  die Aufnahme weiterer Einzelaktionäre.

Seinen Optimismus begründet der Vorstand mit dem Mix der Geschäftsfelder, der für ein ausgleichendes Verhältnis der Ertragskomponenten sorge. “Wir sehen uns nach wie vor als der größte und stärkste Maklerpool in Deutschland. Nachhaltige Ertragskraft hat bei uns Priorität und ist für uns eines der wichtigsten Kriterien für die  zukunftsfähige Leistungsqualität eines Pools – neben Unabhängigkeit und Neutralität.” Die letzte Cash.-Hitliste der Maklerpools aus dem Vorjahr weißt BCA als Nummer Zwei des Markts aus. Das Ranking erfolgt anhand von erzielten Provisionserlösen.

Zur BCA-Gruppe gehören  neben dem Brokerpool BCA AG als wesentliche Beteiligungen die BCA Bank AG, inklusive Haftungsdach, die BCA Austria GmbH, die Carat Fonds Service AG sowie die Carat Asset Management GmbH.

Ein Interview mit den BCA-Vorständen Dr. Michael Keilholz und Roland Roider lesen Sie in der Cash.-Ausgabe 04/2010, die am 18. März im Handel erscheint. (te)

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...