8. Dezember 2010, 17:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kundenkarussell bei Banken nimmt Fahrt auf

Die Wechsel- beziehungsweise Konto-Neueröffnungsbereitschaft bei Bankkunden ist derzeit groß. Dies bestätigt der aktuelle Finanzmonitor, bei dem Puls Marktforschung 1.000 repräsentativ ausgewählte deutsche Bankkunden ab 18 Jahren befragt hat.

Karussell-127x150 in Kundenkarussell bei Banken nimmt Fahrt aufDemnach haben in den letzten zwölf Monaten acht Prozent der Befragten eine Bankverbindung gekündigt. Weitere zehn Prozent planen dies für die nächsten zwölf Monate. Insgesamt ist also fast jeder fünfte deutsche Bankkunde im Zeitraum von nur zwei Jahren kündigungswillig. 2009 lag der im Finanzmonitor ermittelte Wert noch bei 16 Prozent. Noch deutlicher fällt laut der Befragung die Lust auf Konto-Neueröffnungen aus: Während 2009 insgesamt 22 Prozent angaben, in den letzten zwölf Monaten eine Bankverbindung eröffnet zu haben beziehungsweise in den nächsten zwölf Monaten eröffnen zu wollen, so sind dies 2010 schon 26 Prozent. “Der aufgeklärte Bankkunde sucht immer mehr nach attraktiven Angeboten und ist dabei immer wechselbereiter und somit illoyaler”, so Puls Geschäftsführer Konrad Weßner.

Welche Banken werden die Gewinner und welche die Verlierer sein?

Langfristig gesehen zeigt sich im Finanzmonitor ein deutlicher Trend: Kleinere flexiblere Banken speziell im Online-Bereich verzeichnen Kundenzuwächse während die klassischen Anbieter – allen voran die Sparkassen sowie die Volks- und Raiffeisenbanken (VR-Institute) – Kunden verlieren.

Die Finanzkrise konnte diesen Trend nur kurzfristig unterbrechen. So verzeichnen ING Diba, Comdirect, DKB und Co. seit der ersten Erhebung 2008 jährlich stetige Kundenzuwächse, während die Sparkassen kontinuierlich verlieren. Die DKB hat ihre Kundenzahl von 205.000 im Jahre 2005 auf aktuell über zwei Millionen gar verzehnfacht.

Die Prognosen weisen in die gleiche Richtung: Zwar liegen beim sogenannten “Relevant Set” der erwogenen Bankverbindungen die Sparkassen (45 Prozent) und VR-Banken (26 Prozent) vorne, aber inzwischen rangiert die ING Diba mit 19 Prozent fast gleichauf mit der Postbank (21 Prozent) und der Deutschen Bank (19 Prozent). Neun Prozent haben die DKB im Relevant Set (2009 noch fünf Prozent). “Es bleibt abzuwarten ob und wie die klassischen Anbieter zukünftig reagieren oder vielleicht sogar selbst agieren.“ so Weßner. (te)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] der aktuelle Finanzmonitor, bei dem Puls Marktforschung 1.000 repräsentativ ausgewählte […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Kundenkarussell bei Banken nimmt Fahrt auf | Mein besster Geldtipp — 9. Dezember 2010 @ 02:04

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Gesetzlich Versicherte verschenken jährlich 4,5 Milliarden Euro

Gesetztlich Krankenversicherte und Arbeitnehmer verschenken jährlich rund 4,5 Milliarden Euro, weil sie die Krankenkasse nicht wechseln. Das zeigt ein aktueller Vergleich von Check24. Durch eine Wechsel der Krankenkasse könnte ein Versicherter bis zu 574 Euro pro Jahr sparen.

mehr ...

Immobilien

Bauen: Kleiner Mangel, teurer Schaden

Wie aufwendig die Beseitigung eines Baumangels ist, hängt grundsätzlich davon ab, wann er entdeckt wird. Welche Kosten private Bauherren vermeiden können, wenn sie frühzeitig Mängel erkennen, zeigt eine aktuelle Studie des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB).

mehr ...

Investmentfonds

Kommt die Finanztransaktionssteuer jetzt doch?

Nach jahrelangen Verhandlungen rückt eine Entscheidung zur Besteuerung von Finanzgeschäften in Europa näher. Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hat seinen europäischen Kollegen einen finalen Vorschlag für eine Finanztransaktionssteuer vorgelegt.

mehr ...

Berater

Softfair und xbAV planen Schnittstelle

Der IT-Dienstleister Softfair und xbAV haben angekündigt, eine Schnittstelle zu bauen. Eingerichtet werden soll die Verknüpfung zwischen dem Akquise-Center von Softfair und der xbAV-Plattform. Vermittler können dann die Kundendaten aus dem Akquise-Center als Berechnungsgrundlage nutzen und die geschlossenen Verträge im CRM-System verwalten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kreditfonds finanziert Quartiersentwicklung in Leipzig

Die Berliner Immobilien-Investmentgesellschaft Linus Capital hat eine sogenannte Whole-Loan-Finanzierung in Höhe von 45 Millionen Euro für eine unter dem Namen „Quartier Krystallpalast“ bekannte Projektentwicklung in Leipzig strukturiert.

mehr ...

Recht

Keine Steuervorteile verschenken

Mit großen Schritten rückt Weihnachten näher und damit für die meisten Unternehmen auch deren Geschäftsjahresende. Spätestens jetzt sollte daher gemeinsam mit dem Steuerberater überlegt werden, welche steuerlichen Optimierungsmaßnahmen noch vor Jahresende möglich und sinnvoll sind.

mehr ...