Anzeige
Anzeige
12. April 2011, 10:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzvertrieb MLP tritt noch stärker auf die Kostenbremse

Der Wieslocher Finanzvertrieb MLP forciert sein Kostensenkungsprogramm. 14 Führungskräfte werden eingespart, insgesamt fallen 56 Stellen dem Rotstift zum Opfer. Zeitgleich soll umfangreich in IT und Marke investiert werden. Die Mitarbeiter wehren sich.

Ausbremsen-ausgebremst-brakes in Finanzvertrieb MLP tritt noch stärker auf die Kostenbremse

Das im SDax notierte Unternehmen hat mitgeteilt, ein konzernweites Restrukturierungspaket zur Effizienzsteigerung vorzuziehen. Die ursprünglich für 2013 geplanten Maßnahmen belasten den Jahresabschluss 2011 mit einem Sondereffekt von rund 30 Millionen Euro.

Die Investitionen fließen der Mitteilung zufolge in eine Werbekampagne zur Stärkung der Marke MLP. Außerdem sollen eine deutliche “Erhöhung der Sichtbarkeit” an den Geschäftsstellen-Standorten sowie eine effektivere Unterstützung der Berater und die Optimierung von Prozessen erreicht werden.

Damit die jährlichen Fixkosten wie angepeilt bis Ende 2012 um 30 Millionen Euro sinken, muss an anderer Stelle abgebaucht werden. Das Unternehmen will Bereiche zusammenlegen und dadurch in der Zentrale insgesamt 56 Stellen streichen, davon 14 in Führungspositionen.

Einem Bericht des “Manager Magazins” zufolge begehren die Mitarbeiter dagegen auf und wollen einen Betriebsrat gründen. Laut Informationen aus dem Unternehmensumfeld soll die für die Gründung einer Arbeitnehmervertretung notwendige Betriebsversammlung bis Ende April stattfinden. Bis Mitte Juni könnte das Gremium dann gewählt und arbeitsfähig sein.

MLP kämpft schon länger mit Umsatzschwund. Im Geschäftsjahr 2010 konnte der Gewinn zwar deutlich gesteigert werden. Diese Entwicklung war aber vor allem Kostensenkungen geschuldet. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] http://www.cash-online.de/berater/2011/mlp-tritt-noch-staerker-auf-die-kostenbremse/49817 Einem Bericht des “Manager Magazins” zufolge begehren die Mitarbeiter dagegen auf und wollen einen Betriebsrat gründen . Laut Informationen aus dem Unternehmensumfeld soll die für die Gründung einer Arbeitnehmervertretung notwendige … […]

    Pingback von Betriebsrat gründen: Was man dabei beachten sollte | RSS Verzeichnis — 18. April 2011 @ 01:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...