12. April 2011, 10:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzvertrieb MLP tritt noch stärker auf die Kostenbremse

Der Wieslocher Finanzvertrieb MLP forciert sein Kostensenkungsprogramm. 14 Führungskräfte werden eingespart, insgesamt fallen 56 Stellen dem Rotstift zum Opfer. Zeitgleich soll umfangreich in IT und Marke investiert werden. Die Mitarbeiter wehren sich.

Ausbremsen-ausgebremst-brakes in Finanzvertrieb MLP tritt noch stärker auf die Kostenbremse

Das im SDax notierte Unternehmen hat mitgeteilt, ein konzernweites Restrukturierungspaket zur Effizienzsteigerung vorzuziehen. Die ursprünglich für 2013 geplanten Maßnahmen belasten den Jahresabschluss 2011 mit einem Sondereffekt von rund 30 Millionen Euro.

Die Investitionen fließen der Mitteilung zufolge in eine Werbekampagne zur Stärkung der Marke MLP. Außerdem sollen eine deutliche “Erhöhung der Sichtbarkeit” an den Geschäftsstellen-Standorten sowie eine effektivere Unterstützung der Berater und die Optimierung von Prozessen erreicht werden.

Damit die jährlichen Fixkosten wie angepeilt bis Ende 2012 um 30 Millionen Euro sinken, muss an anderer Stelle abgebaucht werden. Das Unternehmen will Bereiche zusammenlegen und dadurch in der Zentrale insgesamt 56 Stellen streichen, davon 14 in Führungspositionen.

Einem Bericht des “Manager Magazins” zufolge begehren die Mitarbeiter dagegen auf und wollen einen Betriebsrat gründen. Laut Informationen aus dem Unternehmensumfeld soll die für die Gründung einer Arbeitnehmervertretung notwendige Betriebsversammlung bis Ende April stattfinden. Bis Mitte Juni könnte das Gremium dann gewählt und arbeitsfähig sein.

MLP kämpft schon länger mit Umsatzschwund. Im Geschäftsjahr 2010 konnte der Gewinn zwar deutlich gesteigert werden. Diese Entwicklung war aber vor allem Kostensenkungen geschuldet. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] http://www.cash-online.de/berater/2011/mlp-tritt-noch-staerker-auf-die-kostenbremse/49817 Einem Bericht des “Manager Magazins” zufolge begehren die Mitarbeiter dagegen auf und wollen einen Betriebsrat gründen . Laut Informationen aus dem Unternehmensumfeld soll die für die Gründung einer Arbeitnehmervertretung notwendige … […]

    Pingback von Betriebsrat gründen: Was man dabei beachten sollte | RSS Verzeichnis — 18. April 2011 @ 01:04

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...