Anzeige
7. Juli 2011, 17:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Vermittler mit ihrem Vertrieb zufrieden

Die Mehrheit der Vermittler der großen Finanzvertriebe lobt ihre Gesellschaft zwar in höchsten Tönen. Jedoch gibt es noch einigen Verbesserungsbedarf, beispielsweise bei Produkt- und IT-Schulungen. Gewünscht wird auch eine größere Zuverlässigkeit vom Innendienst.

Umfrage-Kreuz-Zufrieden1-127x150 in Umfrage: Vermittler mit ihrem Vertrieb zufriedenAktuell beurteilen 85 Prozent der 350 vom Kölner Marktforscher You Gov Psychonomics im Rahmen der Studie “Erfolgsfaktoren im Vertrieb″ befragten Vermittler aus den Allfinanzhäusern AWD, Bonnfinanz, DVAG und DVAG Allfinanz, HMI, MLP und OVB, ihr Unternehmen als „ausgezeichnet” oder „sehr gut”. 94 Prozent gehen zudem davon aus, auch in fünf Jahren noch für dieses tätig zu sein.

So zeigen beispielsweise die AWD-Vermittler die höchste Weiterempfehlungsbereitschaft für ihre Gesellschaft und die Vermittler von MLP sind am stärksten von der besonderen Vorteilhaftigkeit der Zusammenarbeit mit ihrer Vertriebsorganisation überzeugt.

Ausschlaggebend für eine hohe Bindung der Vermittler an ihre Gesellschaft sind neben der Provisionshöhe und der generellen Unterstützungsqualität, vor allem attraktive Karrierechancen sowie hochwertige Schulungsangebote der Vertriebsgesellschaften, so die Studie.

Trotz hoher Zufriedenheit bestehe noch Verbesserungspotenzial. Mehr als jeder Dritte sieht Nachholbedarf bei besonders wichtigen Schulungen zum erfolgreichen Geschäftsaufbau sowie bei Produkt- und IT-Schulungen und Seminaren zur Mitarbeiterführung.

Zudem klaffen bei den einzelnen Finanzvertrieben die Zufriedenheit mit den Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten weit auseinander. Die Beurteilungsspanne reicht hier von durchschnittlich 48 bis hin zu 89 Indexpunkten; maximal erreichbar sind 100.

Innendienst schlecht erreichbar

Im Hinblick auf die Innendienstleistungen der Finanzvertriebe bemängeln die Vermittler neben einem teils noch fehlenden Marketingsupport die Erreichbarkeit des Innendienstes und eine zu lange Bearbeitungsdauer. Gewünscht wird außerdem eine größere Zuverlässigkeit und Fehlerfreiheit. Insgesamt werden die Unterstützungsleistungen des Innendienstes der Finanzvertriebe den Marktforschern zufolge im Marktdurchschnitt schwächer als im Vorjahr bewertet.

Auch bei der Gewinnung von neuen Vermittlern besteht Verbesserungsbedarf. Zwar binden Finanzvertriebe im Durchschnitt zwei Drittel ihrer Vertriebler aktiv ein und die meisten Befragten fühlen sich von ihren Betreuern beziehungsweise Führungskräften gut unterstützt und im Erfolgsfall auch angemessen honoriert. Zugleich wünschen sich viele Vermittler von ihrer Gesellschaft aber noch vielfältigere und höherwertige Instrumente, um neue Vertriebskräfte noch gezielter und effektiver anwerben zu können. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. […] 07. Jul, 2011 0 Comments Die Mehrheit der Vermittler der großen Finanzvertriebe lobt ihre Gesellschaft zwar in höchsten Tönen. Jedoch gibt es noch einigen Verbesserungsbedarf, […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Umfrage: Vermittler mit ihrem Vertrieb zufrieden | Mein besster Geldtipp — 7. Juli 2011 @ 18:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...