Anzeige
20. September 2012, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Nachweis nicht auf die lange Bank schieben“

Norbert Lamers, Geschäftsführer der Deutschen Makler Akademie (DMA), hat mit Cash. über die aktuellen Weiterbildungsangebote zu Paragraf 34f GewO des Wiesbadener Schulungsanbieters gesprochen.

 

Das Interview führte Julia Böhne, Cash.

Norbert-Lamers-DMA-127x150 in „Nachweis nicht auf die lange  Bank schieben“

Norbert Lamers, DMA

Wie stehen Sie zur Alte-Hasen-Regelung? Denken Sie, eine Prüfung erübrigt sich für erfahrene Berater, oder sollten zugunsten der Beratungsqualität auch die „Alten Hasen“ ihre Sachkunde nachweisen müssen?

Lamers: Wir begrüßen die Einführung einer Alte-Hasen-Regelung. Aus unserer Erfahrungen heraus machen die meisten Vermittler einen guten Job und beraten ihre Kunden zuverlässig, kompetent und fair. Die Versicherungs- und Finanzwirtschaft ist von einer rasenden Veränderung geprägt. Die Eckpfeiler für Beratungsqualität und damit für zukünftigen Erfolg sind Integrität, Professionalität und Kompetenz. Finanzanlagenvermittler benötigen ein hohes Maß an Spezialwissen in vielen Bereichen. Eine kontinuierliche, produktunabhängige Weiterbildung ist als Qualitätsmerkmal für Finanzanlagenvermittler unverzichtbar.

Wie lange habe die Vermittler noch Zeit, sich auf die Sachkundeprüfung vorzubereiten? Welchen Zeitplan empfehlen Sie?

Lamers: Grundsätzlich sieht das Gesetz für Inhaber einer Erlaubnis nach Paragraf 34c eine Übergangsfrist für den Sachkundenachweis bis zum Januar 2015 vor. Wir empfehlen aber, dieses Thema nicht auf die lange Bank zu schieben. Die gewerberechtlichen Anforderungen an Finanzanlagenvermittler steigen zum Januar 2013 erheblich. Neben einem Sachkundenachweis gilt es, auch die neuen Informations-, Beratungs- und Dokumentationspflichten zu erfüllen. Damit müssen sich die Vermittler rechtzeitig auseinandersetzen und ihre Vertriebs- und Verwaltungsprozesse anpassen.

Welche Weiterbildungs-/Studienangebote Ihres Hauses richten sich an diejenigen, die eine Zulassung nach Paragraf 34f GewO anstreben?

Lamers: Wir bieten an verschiedenen Standorten bundesweit eine Ausbildung zum „Geprüfte/r Finanzanlagenfach- mann/-frau (IHK)“ an. Zudem besteht die Möglichkeit, eine zertifizierte Weiterbildung zum „Experten Investment (DMA)“ zu absolvieren. Dadurch erhalten Berater das optimale Handwerkszeug, um ihre anspruchsvollen Kunden umfassend und kompetent zum komplexen Thema Investment beraten zu können.

 

Foto: DMA

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...