25. März 2012, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Honorarberatung: Vergütung im Visier

In der Praxis zeige sich einerseits, dass das Modell der Honorarberatung vielen Kunden sogar unbekannt sei. Andererseits stoße die Honorarberatung nach eingehender Vorstellung durch den Berater auf eine große Zustimmung.

„Die erste Aufgabe eines Beraters ist also, den Nutzen und die Kosten transparent zu machen. Ob Umfragen telefonisch oder webbasiert erfolgen – beide Systeme können diese Aufklärung nicht leisten. Wenn Sie einem Kunden verraten, dass er bei 250 Euro monatlich über eine Laufzeit von 35 Jahre bis zu 80.000 Euro Mehrleistung aus einem Versicherungsvertrag erhält und fragen dann, ob man Provisionen oder Honoraren den Vorzug gibt, wie wäre wohl die Antwort? Aus dem Feedback unserer Berater ergibt sich eine mehr als 90-prozentige Erfolgsquote bei der Akzeptanz der Kunden, Honorare zu bezahlen“, schildert Rauch seine Erfahrungen.

Akzeptanz der Honorarberatung durch Aufklärung fördern

Auch Quirin-Bank-Vorstand Schmidt ist der Ansicht, dass durch verstärkte Aufklärung der Verbraucher über versteckte Kosten und den Wert unabhängiger Beratung die Akzeptanz für das honorarbasierte Geschäftsmodell steigt.

Der Wirtschaftsrechtler Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski von der Berliner Humboldt Universität schließt sich diesem Eindruck nicht an. Er geht von einer geringeren öffentlichen Akzeptanz der Honorarberatung als in den Umfragen aus und prophezeit für das Modell daher auch eine eher langsame Ausbreitung. „Nach meinem Eindruck würden nicht einmal 20 Prozent der Deutschen für eine Finanzberatung ein Honorar zahlen, jedenfalls solange sie – wie bisher – eine Finanzberatung auch kostenlos bekommen können“, meint Schwintowski.

Seite sieben: Zukunft der Honorarberatung

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6 7 8

3 Kommentare

  1. 1. Kaufmannsregel: “Der Gewinn liegt im Einkauf!” Wenn Sie Produkte beim Honorarberater kaufen, dann haben Sie damit schon den ersten richtigen Schritt bzw. Gewinn gemacht. Natürlich kommt es im 2. Schritt auf die richtige Anlagestrategie an bzw. leztlich auf den Menschen.

    Kommentar von Ich — 29. März 2012 @ 08:48

  2. @ Friedrich

    Was Sie sich wünschen ist eine “Gewinn-Garantie” und das ist völlig weltfremd!

    Kommentar von Ich — 29. März 2012 @ 08:46

  3. Für mich als Anleger ist es unerheb- lich, ob einer Anlageempfehlung ein Provisionsmodell oder eine Honorarbe- ratung zugrunde liegt. Es kommt allein darauf an, ob die Anlage erfolgreich ist oder nicht. Also wäre ein Leistungs- bzw. Erfolgsbezogene Vergütung das einzig akzeptable System. Aber das bietet wohl niemand an, da ja die Risiken allein beim Anleger verbleiben und der Finanzberater sich aus der Verantwortung stiehlt.
    G.Friedrich, München

    Kommentar von Friedrich — 28. März 2012 @ 19:18

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Versicherer europaweit unter Druck

Der Stoxx Europe 600 Insurance mit den Versicherungswerten ist am Freitag mit einem Abschlag von drei Prozent mit weitem Abstand schwächster Sektor in Europa gewesen. Auch im Dax lagen Allianz und Munich Re mit minus 1,5 Prozent am Ende.

mehr ...

Immobilien

Wohnungspolitik in Zeiten der Corona-Krise weltweit: Herausforderungen und Lösungen

Die Corona-Pandemie, die im Dezember 2019 ihren Anfang nahm und sich derzeit weltweit rasch ausbreitet, wirkt sich auf die Wirtschaft und damit auch auf den Immobilienmarkt spürbar aus. Private MieterInnen sind betroffen, wenn sie wegen der Eindämmungsbestimmungen kein oder deutlich weniger Einkommen beziehen. Erste Vorschläge und staatliche Maßnahmen zielen darauf ab, den gewerblichen und privaten MieterInnen und WohnimmobilienbesitzerInnen in diesen schwierigen Zeiten möglichst unbürokratisch zu helfen. Welche Regierung was beschlossen hat oder plant, stellt das DIW Berlin vor.

mehr ...

Investmentfonds

Coronakrise: “Gesundheit und stabile Wirtschaft schließen sich nicht aus”

Die geltenden Beschränkungen in Gesellschaft und Wirtschaft allmählich zu lockern und dabei die medizinische Versorgung der gesamten Bevölkerung zu sichern – dafür plädiert jetzt eine interdisziplinäre Gruppe renommierter Wissenschaftler. In ihrem Positionspapier zeigen die Forscher um ifo-Präsident Clemens Fuest und Martin Lohse, Präsident der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte, Wege zu diesem Ziel auf.

mehr ...

Berater

DIN-Norm 77230: Prüfungen jetzt online möglich

Wegen der Coronakrise bietet das Defino Institut für Finanznorm Prüfungen für die Zertifizierung zum “Spezialisten für die private Finanzanalyse – DIN 77230” ab sofort auch im Online-Verfahren an.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT schließt institutionellen US-Fonds und investiert erneut in Boston

Die BVT Unternehmensgruppe, München, hat über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft Derigo für den von ihr verwalteten geschlossenen Spezialfonds BVT Residential USA 12 die dritte Investition vorgenommen. Ein Nachfolge-Spezialfonds ist geplant.

mehr ...

Recht

Neuer Mieterschutz in Kraft: Wie Sie durch die Krise kommen

Ab heute gilt für Mieterinnen und Mieter, die durch finanzielle Einschnitte in besonderem Maße von der Corona-Krise betroffen sind, ein erweiterter Kündigungsschutz. Es ist aber für Betroffene laut GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen weitere Unterstützung nötig.

mehr ...