3. Juli 2012, 12:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IT-Support für Finanzvertriebe: Noch Luft nach oben

IT-Support wird für Finanzvertriebe immer wichtiger. Dennoch gilt: IT-Systeme und Prozesse lassen noch einige Beraterwünsche offen. Sascha Krause, Geschäftsführer der diligent technology & business consulting GmbH, zeigt die verschiedenen Möglichkeiten auf.
IT-Support für Finanzvertriebe
Die Nachfrage nach individuell zugeschnittenen Versicherungs-, Vorsorge- und Finanzkonzepten bleibt seit Jahren auf hohem Niveau. Die kompetente und auf den Kundennutzen abzielende Beratung wird dabei immer wichtiger.

Kunden wünschen sich Finanzprodukte, die auf ihre Situation und Wünsche abgestimmt sind. Insbesondere bei der Planung der privaten Altersvorsorge oder bei langfristigen Anlagestrategien sind das persönliche Gespräch und die maßgeschneiderte Beratung vor Ort durch nichts zu ersetzen.

Ein Blick in den Markt zeigt: Beim Vertrieb von Finanzprodukten ist der Trend zu konzernunabhängigen Vertriebsorganisationen offensichtlich. Das Allfinanz-Konzept setzt sich durch. Es steht zu erwarten, dass diese Form des Absatzes von Finanzprodukten in den kommenden Jahren weiter wachsen wird.

Der Grund: Umsatzwachstum und Endkundenbindung sind beim anbieterunabhängigen Vertrieb von Versicherungs-, Investment- und Vorsorgeprodukten höher als beim Eigenvertrieb der jeweiligen Produktgeber.

Kunden und Fachkräfte im Fokus

Für Versicherungen und Finanzvertriebe in Deutschland ergeben sich dadurch unterschiedliche Herausforderungen: Sie befinden sich im Wettbewerb um Kunden einerseits und kompetente Berater andererseits.

Die Gewinnung neuer Kunden sowie die Bindung von Bestandskunden bilden dabei eine wesentliche Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Das IT-gestützte Kunden- und Vertragsmanagement ist daher von strategischer Bedeutung, denn es liefert die Grundlage für die gezielte Kundenansprache.

Darüber hinaus werden Motivation und Bindung kompetenter Finanzberater zu zentralen Erfolgsfaktoren. Denn nur auf Basis einer qualifizierten, seriösen Finanzberatung sind Versicherungen und Finanzvertriebe in der Lage, nah am Kunden zu agieren, Produkte gezielt anzubieten und individuell zugeschnittene Konzepte zu vermarkten.

Seite zwei: Finanzberater geben Auskunft

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Universa mehrfach für Beitragsstabilität ausgezeichnet

Das Analysehaus Morgen & Morgen hat die Beitragsstabilität in der privaten Krankenversicherung (PKV) untersucht. Auf den Prüfstand kamen 906 Tarifkombinationen in der Vollversicherung von 29 Versicherern. Die uniVersa erhielt bei der Untersuchung insgesamt 40-mal die beste Bewertung fünf Sterne, was für „Ausgezeichnet“ steht. Allein 36-mal gab es das Prädikat für die Classic-Bausteintarife und je zweimal für die Medizinertarife und die Produktlinie Economy.

mehr ...

Investmentfonds

Stewardship: Anleger wollen aktiv mitentscheiden

Laut dem aktuellen von der DWS geförderten Forschungsbericht halten 84% der Pensionsfonds Stewardship-Praktiken für entscheidend, um die Qualität von Beta1 zu verbessern und gleichzeitig positive Auswirkungen für Umwelt, Soziales und die Unternehmensführung zu erzeugen. 

mehr ...

Berater

Schäden durch Onlinebanking-Betrug nehmen deutlich zu

300 Betrugsfälle im Onlinebanking haben einen Gesamtschaden von fünf Millionen Euro verursacht – das ist die vorläufige Bilanz der R+V Versicherung, dem führenden Bankenversicherer in Deutschland, nach dem 1. Halbjahr 2019.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finanzvorstände müssen bei digitalen Strategien deutlich aufholen

Gerade einmal jedes zweite Unternehmen im deutschsprachigen Raum hat die Prozesse in seiner Finanzabteilung zumindest in Ansätzen standardisiert und automatisiert, obwohl fast alle CFOs dies als maßgebliche Voraussetzung zur erfolgreichen Effizienzsteigerung sehen. Tatsächlich im Einsatz sind Automationstechnologien wie Robotic Process Automation (RPA) sogar nur in jedem sechsten Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Horváth & Partners CFO-Studie 2019.

mehr ...

Recht

Versicherungspolicen: Wo es Steuern zurückgibt

In diesem Jahr verlängert sich erstmalig die Frist zur Abgabe der Steuererklärung auf den 31. Juli. Besonders Steuererklärungs-Muffel wird die zwei-monatige Fristverlängerung freuen. Dabei kann man mit den richtigen Tipps und Kniffen durchaus eine ganze Menge der gezahlten Steuern wiederbekommen. Dies gilt auch für die abgeschlossenen Versicherungspolicen.

mehr ...