3. Juli 2012, 12:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IT-Support für Finanzvertriebe: Noch Luft nach oben

IT-Support wird für Finanzvertriebe immer wichtiger. Dennoch gilt: IT-Systeme und Prozesse lassen noch einige Beraterwünsche offen. Sascha Krause, Geschäftsführer der diligent technology & business consulting GmbH, zeigt die verschiedenen Möglichkeiten auf.
IT-Support für Finanzvertriebe
Die Nachfrage nach individuell zugeschnittenen Versicherungs-, Vorsorge- und Finanzkonzepten bleibt seit Jahren auf hohem Niveau. Die kompetente und auf den Kundennutzen abzielende Beratung wird dabei immer wichtiger.

Kunden wünschen sich Finanzprodukte, die auf ihre Situation und Wünsche abgestimmt sind. Insbesondere bei der Planung der privaten Altersvorsorge oder bei langfristigen Anlagestrategien sind das persönliche Gespräch und die maßgeschneiderte Beratung vor Ort durch nichts zu ersetzen.

Ein Blick in den Markt zeigt: Beim Vertrieb von Finanzprodukten ist der Trend zu konzernunabhängigen Vertriebsorganisationen offensichtlich. Das Allfinanz-Konzept setzt sich durch. Es steht zu erwarten, dass diese Form des Absatzes von Finanzprodukten in den kommenden Jahren weiter wachsen wird.

Der Grund: Umsatzwachstum und Endkundenbindung sind beim anbieterunabhängigen Vertrieb von Versicherungs-, Investment- und Vorsorgeprodukten höher als beim Eigenvertrieb der jeweiligen Produktgeber.

Kunden und Fachkräfte im Fokus

Für Versicherungen und Finanzvertriebe in Deutschland ergeben sich dadurch unterschiedliche Herausforderungen: Sie befinden sich im Wettbewerb um Kunden einerseits und kompetente Berater andererseits.

Die Gewinnung neuer Kunden sowie die Bindung von Bestandskunden bilden dabei eine wesentliche Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Das IT-gestützte Kunden- und Vertragsmanagement ist daher von strategischer Bedeutung, denn es liefert die Grundlage für die gezielte Kundenansprache.

Darüber hinaus werden Motivation und Bindung kompetenter Finanzberater zu zentralen Erfolgsfaktoren. Denn nur auf Basis einer qualifizierten, seriösen Finanzberatung sind Versicherungen und Finanzvertriebe in der Lage, nah am Kunden zu agieren, Produkte gezielt anzubieten und individuell zugeschnittene Konzepte zu vermarkten.

Seite zwei: Finanzberater geben Auskunft

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Was tun, wenn die Versicherung nicht zahlt?

Fliegende Dachziegel, umkippende Bäume, vollgelaufene Keller – wer vernünftig ist, der sichert sein Heim gegen solche Schäden ab. Doch was tut man, wenn die Versicherung sich weigert zu zahlen?

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Enteignung: Verfassungsrechtlich äußerst bedenklich

Auf dem diesjährigen Branchenevent Quo vadis in Berlin gab es ein Thema, das viele Gespräche dominierte: Wie wahrscheinlich ist das Szenario einer Enteignung von Wohnungsunternehmen?

mehr ...

Investmentfonds

Kryptowährungen: Der Optimismus kehrt zurück

Seit Tagen steigen die Preise von Kryptowährungen wie Bitcoin und Ripple. Doch der Bär wird die Märkte nicht so schnell verlassen und Anleger sollten vorsichtig bleiben. Dazu rät Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei Etoro in seinem Kommentar:

mehr ...

Berater

Deutsche Finance bündelt Haftungsdach und 34f-Vertrieb

Der Asset Manager Deutsche Finance Group führt die bestehenden Vertriebs-Tochtergesellschaften Deutsche Finance Consulting und Deutsche Finance Advisors unter der Deutsche Finance Solution als Kompetenzplattform zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Negativzins-Kredite purzeln: Rekordzahl erreicht

Das Kreditportal Smava war seit 2017 der erste Anbieter Deutschlands, der einen negativen Zinssatz für Ratenkredite anbot, mittlerweile führen sie Negativzins- Kredite mit Zinssätzen mit bis zu minus fünf Prozent an. Doch jetzt weiteten sie diesen erneut um das Doppelte aus. Erstmalig in Deutschland können Kreditnehmer nun einen Jahreszinssatz von minus zehn Prozent einfordern.

mehr ...

Recht

Grundsatzurteil: Urlaub verfällt nicht automatisch

Wer seinen Urlaub nicht beantragt, muss nicht automatisch damit rechnen, dass er verfällt. Eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts nimmt stattdessen Arbeitgeber stärker in die Verantwortung.

mehr ...