8. November 2012, 13:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

OVB meldet Ergebnisverbesserung

Der Umsatz des Finanzdienstleisters OVB ist in den ersten neun Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht gesunken. Gleichzeitig sind das operative Ergebnis und der Konzernüberschuss deutlich über das Vorjahresniveau gestiegen.

OVB ErgebniszuwachsDas operative Ergebnis hat sich demnach insgesamt um 79,3 Prozent auf 7,2 Millionen Euro erhöht. Zu dieser positiven Entwicklung haben laut OVB alle Segmente beigetragen: In Mittel- und Osteuropa wurde demnach ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 8,9 Millionen Euro (8,1 Millionen Euro) und in Deutschland von 4,3 Millionen Euro (4,0 Millionen Euro) erwirtschaftet. Das Segment Süd- und Westeuropa habe ein ausgeglichenes Ergebnis erreicht, nach einem Fehlbetrag von 1,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, so OVB. Die EBIT-Marge des Konzerns, bezogen auf die Gesamtvertriebsprovisionen, hat sich demnach im Berichtszeitraum auf 4,6 Prozent erhöht (2,5 Prozent).

Konzernüberschuss deutlich gewachsen

Der Konzernüberschuss hat sich in den ersten neun Monaten 2012 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt und liegt bei 5,4 Millionen Euro (2,6 Millionen Euro). Die Gesamtvertriebsprovisionen des OVB Konzerns lagen mit 155,6 Millionen Euro leicht unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums (162,0 Millionen Euro). Dennoch habe sich die positive Geschäftsentwicklung in Süd- und Westeuropa auch nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2012 fortgesetzt: Die Gesamtvertriebsprovisionen stiegen im Neunmonatszeitraum in allen Ländern des Segments, mit Ausnahme Griechenlands, von 17,2 Millionen Euro deutlich um 14 Prozent auf 19,6 Millionen Euro.

In Mittel- und Osteuropa sind die Vertriebsprovisionen um 3,5 Prozent gesunken. Das Geschäft der OVB in den Ländern Mittel- und Osteuropas blieb im Berichtszeitraum stabil. Der Umsatz lag hier in den ersten neun Monaten 2012 bei 91,0 Millionen Euro (94,3 Millionen Euro). Eine Entwicklung die laut OVB auf Umsatzrückgänge in Polen und Ungarn zurückzuführen ist. In Deutschland ist der Umsatz im Berichtszeitraum erneut gesunken. Mit 45,0 Millionen Euro liegt er 10, 7 Prozent unter dem Vorjahreswert (50,4 Millionen Euro).

Mehr Berater, Kunden und Verträge

Der Kölner Finanzdienstleistungskonzern (Fünftplatzierter der aktuellen Cash.-Hitliste der Finanzvertriebe) blickt dennoch optimistisch in die Zukunft. So sei die positive Entwicklung bei operativem Ergebnis und Konzernüberschuss ein Zeichen dafür, dass die konzernweiten Maßnahmen, mit denen der Konzern seine Marktstellung in Europa weiter ausbauen will, erfolgreich angelaufen seien.

„Die erreichten Fortschritte bestätigen uns in den bisherigen Anstrengungen. Die Optimierung von Prozessen und Kosten in administrativen Bereichen und die erreichte Ergebnisverbesserung haben unsere finanzielle Basis weiter gestärkt. Damit können wir gezielt in den weiteren Auf- und Ausbau des Vertriebs investieren, um der führende Systemvertrieb in Europa zu werden“, erläutert Michael Rentmeister, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG.

Die Zahl der Neuverträge sei europaweit um 5,8 Prozent auf 410.298 Geschäftsabschlüsse gestiegen (387.776). Die Zahl der Kunden hat sich demnach von 2,84 Millionen im Vorjahr um 3,5 Prozent auf 2,94 Millionen zum 30. September 2012 erhöht. Die Beraterzahl hat in den vergangenen zwölf Monaten um 4,9 Prozent auf 5.060 hauptberuflich für OVB tätige Finanzberater zugenommen(4.822). (jb)

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Entscheidung über Provisionsdeckel erneut verschoben

Auch an diesem Mittwoch hat die Bundesregierung nicht über den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung entschieden.

mehr ...

Immobilien

EU-Kriterienkatalog: Green Finance für Immobilien

Der Kampf um die Pariser Klimaziele geht in eine neue Runde. Lange wurde er erwartet, jetzt ist er endlich da – der Kriterienkatalog der EU, der  Investoren und Finanzierern Aufschluss über die Nachhaltigkeit von Investments geben soll.

mehr ...

Investmentfonds

Facebooks Libra macht Kryptowährungen massentauglich – auch ohne Banken

Mehr als 2,4 Milliarden potenzielle Nutzer für Facebooks Kryptowährung Libra: Gelingt es Facebook nach der Revolutionierung der privaten und öffentlichen Kommunikation nun auch, das globale Geldsystem zu revolutionieren?

mehr ...

Berater

So erreichen Sie jeden Kunden

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Für 59 Prozent der volljährigen Verbraucher in Deutschland sind Onlinemedien im Web 1.0 die meistgenutzte Quelle für solche Produktinfos, für 22 Prozent hingegen traditionelle Medien wie Zeitungen und Fernsehen. Welcher Kanal und welcher Stil im Einzelfall die richtige Wahl für eine erfolgreiche Kundenansprache ist, hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...