Anzeige
2. Januar 2012, 11:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Vertrieb mit Allfinanz-Anspruch

Die Aragon AG, Wiesbaden, hat den Premium-Vertrieb Finum.Private Finance AG gegründet, um anspruchsvolle Privatkunden zu betreuen.

Premium-Vertrieb Finum.Private Finance AG

Aragon hat einen neuen Vertrieb aus der Taufe gehoben, der aus drei verschiedenen deutschen und österreichischen Vertrieben mit unterschiedlichen Geschäftsmodellen konstruiert wurde. Im Oktober hatte die Wiesbadener den Berliner Finanzdienstleister SRQ Finanzpartner AG, eine Tochter der Direktbank DAB Bank, übernommen. Die Wiesbadener haben die bisher von der DAB Bank gehaltenen 82,25 Prozent der Anteile erworben, während die restlichen Anteile bei der SRQ verbleiben. Seit Herbst 2009 gehört die Scopia, die ehemalige Österreichtochter von MLP, zum Portfolio. Im August vergangenen Jahres kam mit Finum Finanzhaus ein weiteres Unternehmen zu diesem Segment hinzu.

„Die Übernahme von SRQ ist der letzte Baustein für den von uns geplanten Premium-Vertrieb für anspruchsvolle Privatkunden. Die drei Firmen Scopia Private Finance, Finum.Finanzhaus GmbH und SRQ FinanzPartner AG werden zur Marke Finum. Private Finance zusammengeführt“, erläutert Wulf U. Schütz, Geschäftsführer der Finum.Private Finance Holding GmbH und CFO von Finum.Private Finance AG. „Mit dem Verbund der Firmen und ihren drei Beratungsschwerpunkten können wir jetzt den ganzheitlichen Beratungsansatz sehr viel besser umsetzen. Das Geschäftsmodell Finum ist in Deutschland recht häufig anzutreffen, während jenes von SRQ eher selten existiert. Es ist also sehr attraktiv, die Synergien aus beiden Modellen effizient zu nutzen und die Kompetenzen zu bündeln“, sekundiert Claus Quahl, CEO des neu gegründeten Premium Vertriebs, der sich als Wettbewerber der Banken sieht.

Die Zielgruppe von Finum.Private Finance sind Kunden, die nicht 90 Prozent ihres Nettoeinkommens für das tägliche Leben aufwenden müssen und über ein Haushaltsnettoeinkommen ab 50.000 Euro und/oder über ein liquides Vermögen ab 100.000 Euro verfügen.

Wir wollen keinen Produktverkauf, sondern fokussieren uns auf die ganzheitliche Beratung über sämtliche Assetklassen. Dazu zählen Vorsorgethemen genauso wie die Anlage in Wertpapiere, Beteiligungen und Immobilien sowie deren Finanzierung. Zusätzlich bieten wir Beratung für das immer wichtiger werdende Feld Erben und Schenken an, da die Erben-Generation stetig wächst“ so Schütz. Neben dem ganzheitlichen Beratungsansatz geht Finum.Private Finance auch in Sachen Vergütung neue Wege. Der Kunde kann selbst zwischen Provisions- oder Honorarmodell entscheiden. „Bei SRQ werden derzeit 15 Prozent der Kunden über Honorar betreut – Tendenz deutlich steigend. Für das Unternehmen ist dies natürlich von Vorteil, da wir dadurch eine viel bessere Planbarkeit der Umsätze besitzen“, erklärt Quahl. (fm)

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...