Jeder Dritte will Anlageverhalten ändern

Die europäische Schuldenkrise verunsichert viele deutsche Privatanleger. Besonderen Wert legen die Bundesbürger in ihrem Anlageverhalten zukünftig auf Sicherheit ihrer Einlagen, Kenntnis der Produkte und kurze Laufzeiten, so eine aktuelle Forsa-Studie im Auftrag der Bank of Scotland.

Umfrage29 Prozent der Befragten gaben an, dass die Schwankungen an den Börsen sie beeinflusst hat: 16 Prozent investieren demnach bereits heute anders als vor der Krise und weitere 13 Prozent planen zukünftig darauf zu reagieren.

Mehr als die Hälfte der Befragten (53 Prozent) mit geändertem Anlageverhalten plane in Zukunft mehr Wert auf die Sicherheit ihrer Einlagen zu legen. 47 Prozent von ihnen wollen laut Forsa nur noch Produkte nutzen, mit denen sie sich gut auskennen. 40 Prozent planen nur noch Geldanlagen mit kurzer Laufzeit und 37 Prozent wollen gar keine Produkte mehr kaufen, die mit der Börse zu tun haben.

Mehr als die Hälfte der Deutschen zeigt sich von der Krise jedoch unbeeindruckt und will alles beim Alten lassen, während 13 Prozent keine Angaben machten, so die Meinungsforscher.

Im Vergleich der Bundesländer haben vor allem die Einwohner von Nordrhein-Westfalen (23 Prozent) und Bremen (20 Prozent) ihr Anlageverhalten bereits geändert. Die Hamburger und Rheinland-Pfälzer (jeweils neun Prozent) ließen sich bisher am wenigsten von der Krise beeinflussen.

Eine künftige Verhaltensänderung planen vor allem die Bürger in Hessen, Hamburg (jeweils 19 Prozent) und Bayern (18 Prozent). Die Einwohner Nordrhein-Westfalens, Berlins (jeweils sieben Prozent) und Schleswig-Holsteins (neun Prozent) haben hingegen kaum Änderungsabsichten.

Anleger nach Schuldenkrise
Quelle: Forsa/Bank of Scotland

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa befragte 1.680 Personen im Alter von 18 bis 69 Jahren im Auftrag der Bank of Scotland zur Änderung des Anlageverhaltens. Die Umfrage fand im Zeitraum 25. Oktober bis 6. November 2011 statt. (jb)

Foto: Shutterstock

Grafik: Bank of Scotland

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.