Anzeige
28. Juni 2012, 11:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Der Markt braucht branchenweite Ansätze“

Der Hamburger Maklerpool Maxpool distanzierte sich als erstes Unternehmen von der „Pool-Analyse“ des Lebensversicherers Ideal, obwohl er als „guter Pool“ gelistet war. Cash. hat den Geschäftsführer Oliver Drewes zu den Hintergründen, Mitteln zur Schaffung von Transparenz und eigenen Plänen befragt.

Oliver Drewes, MaxpoolCash.: Warum hat Maxpool sich so massiv gegen die Pool-Analyse der Ideal gestellt?

Drewes: Von Insellösungen einzelner Versicherer halte ich nichts. Ich vertrete die Meinung, dass der Markt ganz dringend branchenweite Ansätze braucht. Im Übrigen werfe ich der Ideal Versicherung hinsichtlich des Fragebogens handwerkliche und inhaltliche Fehler vor. Mein Hauptvorwurf: Die Ideal scheint an einer Markttransparenz bestenfalls nachrangig interessiert zu sein. Viel wichtiger scheint es der Ideal zu sein, den Pools schlicht und einfach die Makler abzunehmen und diese in eine eigene Betreuung zu übernehmen.

Cash.: Was wäre ihrer Meinung nach ein adäquates Mittel um mehr Transparenz in den Poolmarkt zu bringen?

Drewes: Drei ganz einfache aber effiziente Dinge: Eine zuverlässig funktionierende AVAD oder vergleichbare Auskunftei, um problematische Kooperationspartner am Markt transparent kommunizieren zu können. Eine unverschleierte Selbstauskunft der Pools, in der Themen wie Gesellschafterstruktur und weitere vereinheitlichte Fragestellungen klar und deutlich beantwortet werden. Ab einer gewissen Umsatzgröße in Verbindung mit einem Testat. Hinsichtlich der Abschlussvermittler sind wir gern bereit, den Versicherern jede Form von Stichprobenanalysen und Einzelfallrückfragen zu beantworten.

Cash.: Sie haben angekündigt noch in diesem Jahr gemeinsam mit anderen Pools eine Transparenz-Offensive betreiben zu wollen. Gibt es schon konkrete Pläne?

Drewes: Es laufen momentan Gespräche mit DMU, netfonds, Fonds Finanz und weiteren Pools. Wobei ich nicht den Eindruck erwecken möchte, dass Maxpool der Initiator ist. Es gibt einfach mehrere Pools, die das gleiche Ziel einer Markttransparenz haben und aus diesem Grund untereinander sprechen. Ziel ist es bei diesen Gesprächen, im Wesentlichen die drei eben genannten Punkte abzustimmen und möglicherweise weitere Ideen zu entwickeln. Die Initiative wird keine Wertung sein, stattdessen dient diese Aktion nur der allgemeinen Klarheit. Das ist unser eigenes Verständnis von Transparenz.

Interview: Julia Böhne

Foto: Maxpool

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

R+V stellt Forschungsprojekt zu fahrerlosen Shuttle-Bussen vor

Fahrerlose Shuttle-Busse auf dem Frankfurter Flughafen – das ist keine Zukunftsvision, sondern der Start eines Forschungsprojekts. Die R+V-Versicherung und der Flughafenbetreiber Fraport informieren am heutigen Freitag über den Einsatz zweier selbstfahrender Fahrzeuge.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...