Anzeige
9. Juni 2012, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Auf allen Kanälen verkaufen

E-Learning-Videos, Produktfilme, Vergleichsrechner, Flyer, Broschüren und Kundenmagazine, im Finanzvertrieb existieren mittlerweile unzählige Verkaufshilfen. Cash. hat mit Vertriebsexperten über die Bedeutung haptischer Verkaufshilfen im Vertrieb 2.0 gesprochen.

VerkaufshilfeDie Idee, Vermittler im Beratungsprozess durch Videos zu unterstützen, die online bereitgestellt werden, ist nicht brandneu. Die Angebote von Produktgebern, Vertrieben und Pools nehmen jedoch zu und werden immer umfangreicher. Hierbei werden sowohl E-Learning-, als auch E-Selling-Videos bereitgestellt: also einerseits Filme, die sich ausschließlich an die Berater richten und andererseits solche, die als direkte Verkaufshilfe beim Kunden dienen sollen.

„Wir setzten verstärkt Kurzfilme für die Produktpräsentation und Verkaufsargumentation ein“, bestätigt Eckard Struck, Leiter Verkaufsförderung der Ausschließlichkeitsorganisation von der Gothaer. „Diese sind mehrfach verwendbar, beispielsweise zum Versenden per E-Mail oder als Präsentation in Point-of-sale-Stelen.“ Bereits seit 2004 können angeschlossene Makler der Fonds Finanz die E-Learning-Plattform des Pools nutzen. Dort sind mittlerweile über 1.800 Produktvideos hinterlegt. Die Vermittler können ihren Kunden die Videos der Plattform als Link per Mail schicken, die sich die Filme dann zu Hause ansehen können. „Im Anschluss daran kann dann unser Vertriebspartner mit seinen Kunden auf Basis des Films ein sehr effektives Beratungsgespräch führen, das ziemlich sicher zu einem guten Abschluss führt – für den Kunden und den Vermittler“, so Geschäftsführer Norbert Porazik.

Filme zur Vertriebsunterstützung

Im Februar 2010 ging die Website „Poolnews.tv“ des Maklerpools Jung, DMS & Cie. (JDC) online. Auf der Videoplattform sind Produktporträts und Interviews zu speziellen Vertriebsthemen als Information und Verkaufsunterstützung kostenlos für die Berater eingestellt. Auch hier besteht die Möglichkeit, potenziellen Kunden ausgewählte Filme über einen E-Mail-Link zukommen zu lassen um damit die Grundlage für ein Beratungsgespräch zu schaffen. Nachgezogen hat auch der Maklerpool BCA, der seit Januar 2011 seinen hauseigenen Internetsender „BCA On Live“ betreibt. Das Web-TV bietet neben Videos zu aktuellen Produkten und Schulungen auch eine Chat-Funktion, die eine Zuschauerbeteiligung auch während Live-Sendungen ermöglicht.

Seite zwei: Kundenmagazine stärken die Bindung

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Berater setzen sicherlich noch zu wenig auf unterschiedliche Kanäle bzw. nutzen oft schon veraltete. (Fax, Visitenkarte…)
    Ein Youtube Video heute zu erstellen ist einfach und günstig.
    Es sollte jedoch immer berücksichtigt werden, dass ein Problem gelöst wird. Die meisten Vermittler nutzen ein Video, Folder, eine Website dazu um zu erzählen wie toll sie sind und wie viele Produkte sie verkaufen. Und genau das funktioniert nicht mehr. Es ist besser ein Problem pro Video, pro Website/Landingpage, Folder usw. zu nehmen und dieses zu lösen anstatt 100 Sachen anzubieten. Vor allem das eigene Ego in den Hintergrund stellen und dafür viel mehr Vorteile und Lösungen für den Kunden anbieten!

    Kommentar von Dejan "Business Robin Hood" Novakovic — 13. Juni 2012 @ 18:12

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Gesundheitsdaten: Verbraucherschützer mahnen Wearables-Anbieter ab

Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (NRW) hat Fitness-Armbänder, Smartwatches und Fitness-Apps unter die Lupe genommen. Wegen Mängeln beim Datenschutz haben die Verbraucherschützer neun Anbieter sogenannter Wearables und Apps abgemahnt.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband warnt vor Mangel an Seniorenwohnungen

Der Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen fordert flexiblere Regelungen für den Bau altersgerechter Wohnungen. Sonst würden die Kosten so stark steigen, dass zu wenig preiswerte Wohnungen am Markt vorhanden seien.

mehr ...

Investmentfonds

USA vor größter Steuerreform in der Historie

An der Wall Street diskutieren viele Börsianer über die weiteren wirtschaftspolitischen Schritte von Donald Trump. Insgesamt bleibt die Stimmung der Investoren positiv. Die Aktienmärkte gewannen in den vergangenen Wochen weiter an Boden.

mehr ...

Berater

Studie: Sparen beruhigt die Deutschen

Auch durch das Zinstief lassen sich die Deutschen nicht vom Sparen abbringen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. Die große Mehrheit legt demnach unabhängig von der Höhe der Zinsen monatlich Geld zurück – weil es sie beruhigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Handyversicherung: Höheres Diebstahlrisiko, höhere Aufmerksamkeit

Damit die Leistung aus einer Handypolice nach einem Diebstahl geltend gemacht werden kann, ist es erforderlich, dass das Handy entsprechend seinem Wert und den äußeren Umständen gesichert wird, so das AG Frankenthal.

mehr ...