13. Juni 2013, 11:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Warum Videos im Onlinevertrieb unverzichtbar sind

Während viele Makler noch darüber nachdenken, ob Sie dem Gebot der neunziger Jahre folgen sollen und endlich eine Webseite mit Vergleichsrechnern einrichten, ist eine neue, rasante Entwicklung im Netz zu beobachten.

Kolumne von Oliver Pradetto, Blau direkt

Google-Videos

“Mit Videos steigt die Kaufwahrscheinlichkeit und sogar die Wahrscheinlichkeit, weiterempfohlen zu werden.”

Früher war der Kunde dankbar, wenn er überhaupt die gesuchten Informationen erhielt. Immerhin musste er sich nicht selten durch Texte mit Begrüßungen, Ratschlägen oder Selbstbeweihräucherungen quälen und bekam am Ende doch nicht die gewünschten Preisinformationen. Doch das wachsende Angebot erhöht mit dem Wettbewerb die Möglichkeiten des Kunden.

Google-Videos: Kunden über alle Sinne ansprechen

Der Kunde will heute über alle Sinne angesprochen werden. Dröge Eingabemasken und Vergleichsübersichten reichen hierfür nicht mehr aus. Das Gebot der Stunde sind Videos.

Bei Webseiten mit Videointegration steigt die Verweilzeit auf der Seite, die Kaufwahrscheinlichkeit und sogar die Wahrscheinlichkeit, weiterempfohlen zu werden. Aktuelle Studien überschlagen sich diesbezüglich mit atemberaubenden Erkenntnissen.

Was jedoch besonders aufschlussreich ist: Videos erhöhen schon im Vorwege die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde überhaupt zu Ihnen gelangt. Google weiß um die Attraktivität von Videos. Es verwundert Kenner daher nicht, dass die Einbindung eines Videos die Wahrscheinlichkeit in den Trefferlisten von Google auf der ersten Seite angezeigt zu werden um 53 Prozent erhöht.

Google liebt Videos

Google geht sogar noch weiter. Filme werden bereits in der Trefferliste des Suchmaschinengiganten mit sogenannten “Snippets” angezeigt. Neben dem Treffer-Eintrag wird ein kleines Vorschaubild des Videos dargestellt, um dem Nutzer zu signalisieren, dass dieser Eintrag Multimediainhalte bietet.

Google-Videos

Zweiter Google-Video-Treffer: Obwohl weiter hinten stehend wird der Treffer mit Video-Snippet häufiger angeklickt.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Treffer mit Video-Snippet bei Google angeklickt wird, erhöht sich um 170 Prozent.

Mein Fazit: Die Produktion professioneller Videos für Google kostet den Finanzdienstleister Zeit und Geld. Der Verzicht kostet ihn Umsatz und Kunden.

Autor Oliver Pradetto ist Kommanditist und Mitbegründer des Maklerpools Blau direkt.

Foto: Anne-Lena Cordts

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Finanzbildung in der Schule: Note mangelhaft

Die Finanzbildung in Deutschlands Schulen bekommt die Note 5, mangelhaft. Zu wenig und das von schlechter Qualität. Hinzu kommt dann auch noch ein zu geringes Interesse auf Seiten der Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Das ergab eine Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) und des Meinungsforschungsinstitut Insa.

mehr ...

Immobilien

Straßenausbau: Verband fordert Abschaffung der Beiträge

Der Eigentümerverband Haus & Grund hat die vollständige Abschaffung der sogenannten Straßenausbaubeiträge gefordert. Dass nur anliegende Grundstückseigentümer zahlen müssen sei nicht nachvollziehbar, sagte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke in Berlin.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

BVK macht weiter Front gegen Provisionsdeckel

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat angekündigt, weiter gegen den Provisionsdeckel kämpfen zu wollen. Den Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Deckelung der Abschlussprovisionen von Lebensversicherungen auf 2,5 Prozent der Bruttobeitragssumme sehe man “verfassungsrechtlich weiterhin kritisch”.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...