Anzeige
Anzeige
7. August 2013, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JDC und Finum Finanzhaus arbeiten mit Defino

Der Maklerpool Jung, DMS & Cie. (JDC) und das Finum Finanzhaus, Tochtergesellschaften des Finanzdienstleistungskonzerns Aragon, bieten ihren Beratern künftig die Möglichkeit, Kunden nach der Maßgabe der Deutsche Finanznorm (Defino) zu beraten.

Defino: Aragon kooperiert mit der Gesellschaft für FinanznormDer Vorstand der Aragon und die Geschäftsführung der Defino Gesellschaft für Finanznorm haben dazu eine weitreichende Vereinbarung getroffen, so der Finanzdienstleister in einer Unternehmensmitteilung.

Durch die Kooperation mit der Gesellschaft für Finanznorm sollen die bei JDC angeschlossenen Partner und die Berater der Finum Finanzhaus demnach die Möglichkeit haben, sich als Defino-Berater zertifizieren zu lassen und mit der zugehörigen Software zu arbeiten.

Nach dem technischen Anschluss der Defino-Software an die Aragon-Kundenverwaltung wird Defino ab September 2013 zur Verfügung stehen.

Berater können Defino-Finanzportal nutzen

“Eine umfassende Beratung für breite Bevölkerungsschichten ist nur mit intelligenter Standardisierung und schlanken Prozessen möglich. Gleichzeitig muss die Beratung den individuellen Bedarf des Kunden abdecken. Dies leistet kein anderes Regelwerk so exzellent wie Defino”, begründet Aragon-Vorstandsvorsitzender Dr. Sebastian Grabmaier die Entscheidung für eine Kooperation mit Defino.

Die Berater der Aragon-Tochtergesellschaften können künftig zusammen mit ihren Kunden auch das “1blick-Finanzportal” nutzen, so Aragon. Das Portal bietet Beratern und Kunden demnach die Möglichkeit, Verträge abzulegen, wichtige Informationen sofort aufzufinden, zu vergleichen und zu verwalten. Zudem können Kunde und Berater über das Portal miteinander kommunizieren.

Defino: Aragon kooperiert mit der Gesellschaft für Finanznorm

Sebastian Grabmaier, Aragon: “Wir brauchen Instrumente, mit denen Finanzberater ihre Effizienz steigern können. Das spielt angesichts steigender Anforderungen an die Dokumentation und der geringeren Zahl an Finanzberatern bei gleichzeitig vermehrtem Beratungsbedarf eine wichtige Rolle.”

Steigendes Vertrauen in die Finanzberatung erwartet

“Wir denken Zukunft. Das ist der Leitsatz von Jung, DMS & Cie. Er deckt sich vollkommen mit unserem Anspruch. Defino und “1blick” stehen für Standardisierung und Kooperation. Beide Begriffe assoziieren Kundenvertrauen. Vertrauen ist das wichtigste Ziel der Finanzbranche. Daher freuen wir uns besonders über die Zusammenarbeit mit den Aragon-Gesellschaften”, erklärt Dr. Klaus Möller, Geschäftsführer der Defino Gesellschaft für Finanznorm in Heidelberg.

Die Gesellschaft für Finanznorm hat demnach beim Deutschen Institut für Normung beantragt, eine auf dem Defino-Regelwerk fußende “Standardisierte Finanzanalyse für den Privathaushalt” als DIN-Spezifikation anzuerkennen. Die Zulassung erfolgt voraussichtlich zum Jahresende. Daraus erwartet die Gesellschaft für Finanznorm ein steigendes Vertrauen der Verbraucher in die ganzheitliche Finanzberatung. (jb)

Foto: Shutterstock; Stefan Malzkorn

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Showdown im Poker um die Rickmers-Reederei

In einem 35 Seiten starken Papier begründet die Rickmers Holding AG, warum die Alternative zum Restrukturierungskonzept nur ein Insolvenzantrag ist und schließt Nachverhandlungen aus. Die Entscheidung fällt in der Gläubigerversammlung am 1. Juni.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...