Anzeige
Anzeige
5. September 2014, 12:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsnet startet “Portfolio Builder”

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet hat die hauseigene Online-Plattform um die Software “Portfolio Builder” erweitert. Das Beratungstool soll Portfolios optimieren, die sich aus diversen Investmentfonds zusammensetzen.

Maklerpool Fondsnet bringt Beratungstool zur Portfolio-Optimierung

Das neu entwickelte Beratungstool “Portfolio Builder” des Maklerpools Fondsnet soll Berater dabei Optimierung von Portfolios unterstützen, die sich aus diversen Investmentfonds zusammensetzen.

Während herkömmliche Tools laut Fondsnet mit den Parametern Rendite, Risiko und Korrelation arbeiten, stellt der “Portfolio Builder” demnach den wissenschaftlich nachgewiesenen Diversifikationseffekt der Markowitz-Theorie in den Mittelpunkt. Das Programm sei damit die Weiterentwicklung seiner Erkenntnisse bezogen auf die heutigen Anforderungen, die die traditionellen benchmarkorientierten Fonds ebenso berücksichtige wie die neue Generation der vermögensverwaltenden Produkte mit marktabhängiger Gewichtung der einzelnen Anlageklassen.

So können Fondsnet zufolge beispielsweise auch Investmentfonds mit flexibler Anlagestreategie erfasst und ohne Renditeannahmen in die Gesamtstruktur integriert werden. In den einzelnen Funktionen des Beratungstools stehen dem Berater demnach drei verschiedene Optimierungsverfahren zur Verfügung, darunter der Maximum-Diversification-Ansatz.

Kundenbindung stärken

Mit dem Maximum-Diversification-Ansatz lässt sich laut Fondsnet für jedes Portfolio die sogenannte Diversification-Ratio berechnen – eine Kennzahl, die in ihrer absoluten Höhe den Grad der Diversifikation beschreibt. Durch die Maximierung der Diversification-Ratio werde diejenige prozentuale Gewichtung der Einzelanlagen erreicht, die die beste Streuung für die individuelle Risikoklassifizierung des Kunden ausdrückt.

“Mit dem “Portfolio Builder” stellen wir unseren Partnern ein Analalysetool der neuesten Generation zur Verfügung. Die aktive Verwendung einer intelligenten Anlagesoftware mit dem Ergebnis konkreter Handlungsempfehlungen nach objektiven Maßstäben erweitert die methodische Kompetenz einer anlegergerechten Beratung und stärkt die Bindung des Kunden an seinen Berater”, so Fondsnet-Geschäftsführer Georg Kornmayer.

Das Ergebnis einer Auswertung mit der optimierten Zusammensetzung des Kundendepots lasse sich eins zu eins in die Beratungsdokumentation übertragen, in einen Anlagevorschlag fortschreiben sowie in Orderaufträge zur Realisierung umsetzen, so Kornmayer weiter. Demnächst sollen mit dem Tool demnach auch Produkte, die sich nach einer Systemprüfung für die Erfüllung der Kundenvorgaben als nicht oder nur wenig geeignet erweisen, ersetzt werden. Hierfür könne eine vom Berater erstellte Fondsauswahl oder eine durch Fondsnet geprüfte Liste mit bewährten Produkten genutzt werden. (jb)

 

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...