Anzeige
Anzeige
3. Dezember 2014, 11:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mit mehr Gelassenheit zu mehr Erfolg

Jeder kennt solche Tage, an denen alles zusammen kommt – der Chef spinnt, die nervigsten Kunden rufen an und privat läuft’s auch unrund. Was kann ich tun, damit wieder mehr Gelassenheit einkehrt?

Gastbeitrag von Martin Laschkolnig, Institut für Potentialentwicklung

Gelassenheit

“Das Resultat, die Folgen eines Ereignisses, werden nicht nur von dem Ereignis selbst bestimmt, sondern hängen immer auch von meiner Reaktion ab.”

Stresslösung kann ich entweder im Äußeren oder im Inneren erreichen. Eleanor Roosevelt, der Gattin des US-Präsidenten, wird folgende Aussage zugeschrieben: “Niemand kann Dich dazu bringen, Dich schlecht zu fühlen, solange Du nicht zustimmst.”

Und tatsächlich ist es wesentlich effektiver, zunächst einmal etwas an meiner eigenen Einstellung zu arbeiten. Beide Aspekte sind relevant – die äußeren Umstände und die inneren. Aber bei den inneren habe ich den größeren Hebel.

Kleine Formel, große Auswirkung

Das erste Erfolgsprinzip, das ich von meinem Mentor Jack Canfield gelernt habe, hieß “Übernimm 100 Prozent für Dein Leben und Deine Resultate”. Er hat mir da eine kleine Formel mitgegeben, die simpel klingt, aber riesige Auswirkung haben kann. Diese lautet:

E + R = F

Das steht für Ereignis + Reaktion = Folgen. Das heißt, das Resultat, die Folgen eines Ereignisses, werden nicht nur vom Ereignis selbst bestimmt, sondern hängen immer auch von meiner Reaktion ab.

Erst in der Kombination beider Faktoren entsteht die Folge. Das Problem ist jedoch, dass wir fast immer die automatische Reaktion abrufen, die in uns verankert ist. Das führt zu immer gleichen Reaktionsmustern, die natürlich auch die gleichen Ergebnisse nach sich ziehen.

Automatische Reaktion deaktivieren

Wenn Sie andere Resultate (höhere Provisionen, mehr Gelassenheit, mehr Freizeit, etc.) haben möchten, müssen Sie etwas ändern. Wo können Sie ansetzen? Im Ereignis oder bei der Reaktion auf das Ereignis? Klar, in der Reaktion auf das Ereignis, denn auf das Eintreffen eines Ereignisses haben Sie keinen Einfluss.

Seite zwei: Recht haben oder glücklich sein?

Weiter lesen: 1 2 3 4

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...