1. August 2014, 15:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Honorarberatung: VDH und Baumann & Partners gründen Haftungsdach

Der Amberger Verbund Deutscher Honorarberater (VDH) und der Vermögensverwalter Baumann & Partners aus Luxemburg starten das erste Haftungsdach für Honorarberatung über Finanzinstrumente.

Erstes Haftungsdach für Honorarberatung gegründet

Dieter Rauch: “Den angeschlossenen Beratern wird eine Positionierung als Honorar-Anlageberater ermöglicht.”

Wie der VDH mitteilt, haben die beiden Unternehmen pünktlich zum Inkrafttereten des Gesetzes zur Förderung und Regulierung einer Honorarberatung über Finanzinstrumente (Honoraranlageberatungsgesetz) für die aufsichtsrechtlich einwandfreie Erbringung der Dienstleistung “Honorar-Anlageberatung” eine strategische Partnerschaft vereinbart.

Um die erforderliche organisatorische, funktionale und personelle Trennung nach außen klar zu kommunizieren, wird Baumann & Partners demnach die Honorar-Anlageberatung exklusiv unter der geschützten Marke “HonorarberaterVDH®” anbieten, deren Nutzung der VDH zu diesem Zweck übertragen hat.

Konzentration auf Beratung ermöglichen

Wer künftig als Honorarberater tätig sein will, muss entweder selbst als Institut mit Zulassung nach Paragraf 32 Kreditwesengesetz (KWG) in das Honoraranlageberater-Register der Bafin eingetragen sein oder ein Haftungsdach mit entsprechender Erlaubnis nutzen. Für die “Honorar-Finanzanlageberatung”, deren Inhalt sich auf die Beratung zu Investmentfonds beschränkt, reicht eine Erlaubnis nach Paragraf 34h Gewerbeordnung aus.

Den angeschlossenen Beratern soll laut VDH die Positionierung als Honorar-Anlageberater ermöglicht werden. Daher würden sämtliche Funktionalitäten, die für Honorar-Anlageberatung erforderlich sind, zur Verfügung gestellt. Hierzu zählten eine Mifid-konforme Beratungstechnologie, ein automatisiertes Honorarabrechnungs- und Kickbackerstattungssystem sowie mehrere Depotbanken mit Konditionen nach dem Netto-Prinzip.

Durch diese Dienstleistungen sollen sich “HonorarberaterVDH®” ganz auf  die Beratung konzentrieren können, so der VDH. Baumann & Partners übernimmt demnach sämtliche administrativen und aufsichtsrechtlichen Pflichten und stellt eine professionelle und effiziente Abwicklung sicher. (jb)

Foto: VDH

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Brasilien rodet und Zurich pflanzt

In Brasilien fällt immer mehr tropischer Regenwald Rodungen zum Opfer. Mit fatalen Folgen für das Klima und die Artenvielfalt. Die Zurich setzt nun ein Zeichen und unterstützt die Wiederherstellung der Artenvielfalt durch die Anpflanzung von einer Million Bäumen in Brasilien. Partner des Projektes ist die brasilianische Non-Profit-Organisation “Instituto Terra”.

mehr ...

Immobilien

Leipzigs Wohnungsmarkt dreht in Richtung Überversorgung

Leipzig verfügt über einen bezahlbaren Wohnungsmarkt ohne Anspannung. Mehr noch: Aufgrund gegenläufiger Tendenzen – ein stark steigendes Angebot trifft auf eine einbrechende Nachfrage – droht der Markt in Richtung Überversorgung zu drehen.

mehr ...

Investmentfonds

Corona-Krise trifft europäische Banken härter als ihre US-Wettbewerber

Die von der Coronakrise ausgelösten wirtschaftlichen Verwerfungen, haben US-Banken scheinbar besser weggesteckt als ihre europäischen Pendants. Das zeigt zumindest eine Untersuchung der Deutschen Bank.

mehr ...

Berater

Mehr Haftpflichtverträge durch Hunde-Boom

Während der Coronapandemie scheint die Sehnsucht nach einem Hund zu wachsen. Hundezüchter vermelden einen Ansturm auf Welpen, viele Tierheime sind wie leergefegt. Bei der R+V Versicherung spiegelt sich dieser Trend in einem deutlichen Anstieg der Hundehaftpflicht- und Operationskostenversicherung wieder.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Insolvenz wegen Corona: Wie Unternehmer das als Chance nutzen

Die Auswirkungen der Corona-Krise treffen viele Unternehmen, einige stehen vor dem Aus. Eine Insolvenz kann ein Ausweg aus der Misere sein. Was gilt es zu beachten und was bringen die seit März 2020 geltenden Erleichterungen des Insolvenzrechts?

mehr ...