20. März 2014, 09:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Islamic Finance: Im Einklang mit dem Koran

Das Ziel von Islamic Finance ist es, ein nachhaltiges und gerechtes Wirtschaften zu ermöglichen, welches das Ausbeuten von Natur und Menschen zum Vorteil von Wenigen vermeidet.

Zielgruppe nicht nur gläubige Muslime

Aktuell sind es in erster Linie die 4,5 Millionen in Deutschland lebenden Muslime, die nach Islamic-Finance-Produkten suchen, weil diese ihren religiösen Überzeugungen entsprechen.

Es gibt aber auch immer mehr systemkritische Menschen, die nach Alternativen innerhalb des aktuell wackeligen Finanzsystems suchen und in den Grundsätzen des Islamic Finance neue und interessante Lösungen finden.

Relativ junger Nischenmarkt

Die Ansprache dieser Zielgruppen kann über viele Wege geschehen. Zum einen ist das Internet ein wichtiger Vertriebskanal für Islamic-Finance-Produkte, ebenso halten wir aufklärende Vorträge zu diesem Thema, aber auch das Empfehlungsgeschäft ist gerade unter Muslimen sehr ausgeprägt.

Zusammengefasst handelt es sich bei Islamic Finance somit um einen noch relativ jungen Nischenmarkt, der aber stetig wächst. Denn bei der Altersvorsorge unterscheiden sich Muslime nicht von anderen Zielgruppen: In den sauren Apfel, Vorsorge für den Ruhestand zu betreiben, müssen wohl irgendwann alle beißen.

Taoufik Bouhmidi ist Geschäftsführer der FMF GmbH und Betreiber der Webseite www.zinsfrei.de. Über diverse Vorsorgeprodukte hinaus bietet FMF einen bundesweiten Produktvertrieb an und fungiert als Maklerpool für Islamic-Finance-Lösungen.

Foto: Shutterstock / FMF

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Swiss Re: Naturkatastrophen auch für den Gewinn desaströs

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat 2018 wegen Naturkatastrophen erneut einen Milliardengewinn verfehlt. Trotzdem können sich die Aktionäre über eine deutlich höhere Dividende freuen.

mehr ...

Immobilien

Bausparen: “Trend zur Zinssicherung verstärkt sich”

Bausparen liegt wieder voll im Trend. Dr. Jörg Koschate, Mitglied des Vorstands der BHW Bausparkasse, sprach mit Cash. über die Folgen eines Endes der Niedrigzinsphase und die Gründe für das Bausparen sowie die Trends in den kommenden Monaten.

mehr ...

Investmentfonds

Bringt Apple 2019 eine Kreditkarte?

In 2018 gab es erste Diskussionen über eine Kreditkarte, die Apple gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs an den Markt bringen könnte. Nun verdichten sich Meldungen, wonach eine erste Testphase für eine solche Kreditkarte kurz bevorstehe.

mehr ...

Berater

Shit happens: Verbraucherzentrale Bremen meldet Insolvenz an

Die Verbraucherzentrale Bremen hat einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung eingereicht. So will sich der gemeinnützige Verein wirtschaftlich neu aufstellen, nachdem zu wenig Geld für Betriebsrenten zurückgelegt wurde.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier RWB-Fonds kündigen weitere Auszahlungen an

In den kommenden Monaten schütten erneut vier Private-Equity-Dachfonds der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG Geld an ihre Investoren aus. Auch die Summe der Auszahlungen der RWB-Fonds im Jahr 2018 ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Urteil: Nicht angeleinte Hunde können für Halter teuer werden

Hundehalter müssen nicht nur Schäden ersetzen, die ihr nicht angeleinter Hund anrichtet. Zu diesem Thema weist die Württembergische Versicherung nun auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz (1 U 599/18) hin.

mehr ...