Anzeige
Anzeige
21. Oktober 2014, 08:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Makler erwarten ein gutes Online-Portal”

Cash. hat mit Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand des Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov, über die Digitalisierung des Vertriebs und Anforderungen der Makler an die digitale Vertriebsunterstützung gesprochen.

Online-Beratungstools

“Makler reagieren ablehnend, wenn ihre Beraterrolle in den Hintergrund rückt.”

Cash.: Wie hoch ist die Akzeptanz von Online-Beratungstools bei Maklern?

Gaedeke: In unserer aktuellen Studie “Mehrwerte für Makler schaffen – Versicherungsmakler in der digitalen Zukunft” haben wir gemeinsam mit adesso AG untersucht, mit welchen Veränderungen durch die Digitalisierung im Maklervertrieb zu rechnen ist. Hierbei konnten wir feststellen, dass Versicherungsmakler wie auch deren Kunden die neuen Medien und Kommunikationstechniken sehr selektiv nutzen.

Online-Beratungstools gehören zum Beispiel zu den eher verschmähten Unterstützungsangeboten von Versicherern. Der Hauptgrund hierfür ist die starke Fokussierung auf das persönliche Beratungsgespräch zwischen Kunden und Vermittler, was von beiden Seiten als Vertrauensaufbau und flexibler Informationsaustausch explizit gewünscht wird.

Dennoch gewinnen Online-Beratungstools in Pre- und After-Sales-Kontakten entweder als Instrument zur Veranschaulichung von Risikoschutz- und Vorsorgebedarf oder als Self-Service-Angebot langsam an Bedeutung.

Dabei sind die Benutzerfreundlichkeit, Einfachheit beziehungsweise Verständlichkeit von Fragen und Ergebnisdarstellungen sowie die Anschaulichkeit von Grafiken und Tabellen die wesentlichen Treiber für den Makler- und Kundennutzen.

Welcher digitale Vertriebssupport wird von den Beratern am meisten nachgefragt?

In der Schnittstelle zum Versicherer gehört ein gutes Online-Portal heute schon zum guten Ton und ist kein “Wow-Service” mehr, wie noch vor einigen Jahren. Makler erwarten hier für alle Standardprozesse rund um Angebotslegung und Vertrags- und Regulierungsangelegenheiten schnell und zuverlässig nutzbare Prozeduren.

Seite zwei: Makler erwarten Unterstützung von Produktgebern

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Rentenzahlungen ins Ausland steigen deutlich

Immer mehr Senioren beziehen ihre gesetzliche deutsche Rente im Ausland, die meisten von ihnen im europäischen Süden. Das berichtet die “Rheinische Post” unter Berufung auf Zahlen der Rentenversicherung. Demnach hat sich die Zahl der Rentenbezüge im Ausland seit 1990 von 780.000 auf 1,76 Millionen im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Die CDU will sich einem Zeitungsbericht zufolge von der Mietpreisbremse verabschieden. Ziel sei es, sich bei Gesprächen über eine Jamaika-Koalition aus Union, Grünen und FDP auf ein Auslaufen der Mietpreisbremse im Jahr 2020 zu verständigen, berichten die “Stuttgarter Nachrichten” unter Berufung auf Unionskreise.

mehr ...

Investmentfonds

Bantleon gründet Beteiligungsgesellschaft für Technologie-Investments

Der Asset Manager Bantleon baut mit einer eigenen Beteiligungsgesellschaft das neue Geschäftsfeld Technologie-Investments aus.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...