Anzeige
Anzeige
13. März 2014, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Pools & Finance 2014”: Branchentreffen in Frankfurt

In zwei Monaten, am 13. Mai 2014, öffnet die Messe “Pools & Finance” zum dritten Mal ihre Pforten. Wie im vergangenen Jahr findet das Branchentreffen im Forum auf dem Frankfurter Messegelände statt.

Dritte “Pools & Finance”-Messe im Mai

Auch 2014 Veranstaltungsort der “Pools & Finance”: das Forum auf dem Frankfurter Messegelände.

Die Veranstalter der “Pools & Finance 2014” sind die Maklerpools BCA, Blau Direkt, Degenia Versicherungsdienst, Fondskonzept, Jung, DMS & Cie. (JDC), Maxpool und Netfonds sowie die Verbände AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. (AfW) und VuV Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. (VuV).

Die Messetore öffnen sich um 10 Uhr und schließen um 18.15 Uhr. Das Rahmenprogramm der “Pools & Finance 2014” steht weitgehend fest. Als Key-Note Speaker konnten die neun Veranstalter Dr. Frank Schirrmacher gewinnen, Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Zudem steht am Nachmittag eine Podiumsdiskussion auf der Agenda.

Rahmenprogramm steht

Zu den Diskutanten zählen unter anderem der frühere Vizepräsident der Europäischen Kommission, Prof. Günter Verheugen, Prof. Dr. Wolfgang Gerke, Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums (BFZ) in München, Ralph Brinkhaus, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU im Deutschen Bundestag sowie Dr. Thomas Gambke, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Finanzausschusses. Die Runde wird von Finanzmarkt-Experte Björn Drescher moderiert.

Erwartet werden wie bei der “Pools & Finance 2013” rund 130 Aussteller aus der Versicherungs- und Investment-Branche, Software-Anbieter und Weiterbildungsinstitute. Nach bisherigen Planungen sind wieder 48 Workshops in Vorbereitung. Unmittelbar nach der Messe beginnt die Abendveranstaltung “Pool-Night”.

Weiterbildungspunkte sammeln

Bei zahlreichen Workshops und Kongress-Programmpunkte können “gut beraten”-Weiterbildungspunkte gesammelt werden kann. Diese sind im  “Pools & Finance”-Programm beziehungsweise Messemagazin mit dem “gut beraten”-Logo gekennzeichnet. Die Kosten von einem Euro pro Weiterbildungspunkt übernehmen die Veranstalter.

Die Vorstände und Geschäftsführer des Veranstalterkreises erwarten auch für dieses Jahr einen erfolgversprechenden Verlauf der Messe, heißt es in einer Pressemitteilung. Oliver Lang, Vorstandsmitglied der BCA und der BfV Bank für Vermögen sowie Initiator der ersten “Pools & Finance”, ist sich demnach sicher, dass die Messe inzwischen aus dem Maklermarkt nicht mehr wegzudenken ist.

“Auch in diesem Jahr stehen die Vorzeichen schon bestens. Kein Wunder, finden die Vermitllerinnen und Vermittler hier doch die Antworten auf die Fragen, die derzeit Branche bewegen, vor allem aber konkret Fragen, vor allem aber die konkret unterstützenden Dienstleister und Produkte, mit deren Hilfe sich auch in geregelten und niedrig verzinsenden Zeiten nachhaltig Einkünfte erwirtschaften lassen. Ein Muss für jeden Finanzdienstleister”, so Lang. (jb)

Foto: Pools & Finance

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...