24. Oktober 2014, 08:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Präsentieren beim Kunden: Zehn Tipps, wie Sie besser ankommen

Gute Ideen, Produkte oder Dienstleistungen haben viele. Entscheidend ist jedoch, sie potenziellen Kunden auch überzeugend zu präsentieren. Reden können wir alle – doch die Kunst einer guten Rede und Präsentation besteht darin, die Zuhörer zu erreichen und ihnen langfristig in positiver Erinnerung zu bleiben. 

Präsentation

“Es gibt für Gelegenheitsredner keine spezielle Rhetorik.”

Die folgenden zehn Tipps werden Ihnen dabei helfen, Ihr Publikum nachhaltig zu begeistern und für sich zu gewinnen.

1. Die ersten Sekunden und Minuten vor neuen Menschen sind die wichtigsten. Ab dem ersten Blick läuft die Uhr. Beim Erstkontakt spielt der Inhalt der Sätze eine untergeordnete Rolle. Haben Sie keine Angst vor banalen Themen. Versuchen Sie am besten Ihr Publikum abzuholen, indem Sie aufgreifen, was die Menschen vor Ihnen wahrscheinlich denken. Wenn Sie deren Gedanken treffen, haben Sie einen tollen Einstieg.

2. Der Anfang muss persönlich sein. Wählen Sie einen Anfang, den Sie bei keinem anderen Publikum der Welt wählen können, außer bei dem, das vor Ihnen sitzt. Zuschauer wollen keine Konfektion sondern Maßarbeit. Thema kann der Tag, der Raum oder die Weltpolitik sein. Sonderpunkte sammeln Sie, wenn Sie viele Informationen über Ihren Gastgeber haben.

3. Es gibt für Gelegenheitsredner keine spezielle Rhetorik. Sie müssen sich auf nichts anderes konzentrieren als auf Ihren Inhalt. Jede Regel oder jeder gute Tipp, den Sie versuchen zu beherzigen, wird Sie eher behindern als Ihnen helfen. Sprechen Sie zu hundert Menschen so, als würden Sie sich mit einem einzigen unterhalten. Der einzige Unterschied ist, dass Sie stehen.

Seite zwei: Tipps 4-6

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Diese Lebensversicherer überzeugen Kunden

Die Versicherungsbranche steckt im digitalen Wandel. Gleichwohl sind nicht alle Versicherungssparten gleich gut für die digitale Kundennähe gerüstet. Insbesondere in der Lebensversicherung fällt es noch schwer, die passenden Antworten auf die Kundenwünsche zu finden. Die neue Service Value-Vergleichsstudie zeigt, welche Lebensversicherer bei den Kunden überzeugen.

mehr ...

Immobilien

Erhaltungssatzung: Münchner Immobilienbesitzer sollten Status ihrer Immobilie prüfen

Experten der Hausbank München eG, von Rohrer Immobilien und der Anwaltskanzlei Wagensonner empfehlen aktuell oder zukünftig von der Erhaltungssatzung der bayerischen Landeshauptstadt betroffenen Immobilienbesitzern ihr Objekt einem Statuscheck zu unterziehen.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzmarktstabilitätsbericht der EZB: “Es grenzt an Real-Satire”

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren Finanzmarktstabilitätsbericht vorgestellt. Bernhard Matthes, CFA, Bereichsleiter Portfoliomanagement, Bank für Kirche und Caritas eG kommentiert die wesentlichen Inhalte.

mehr ...

Berater

Aus für Thomas Cook in Deutschland

Vor knapp zwei Monaten stellte die deutsche Thomas Cook Insolvenzantrag. Jetzt herrscht Gewissheit. Für das Unternehmen als Ganzes gibt es keine Zukunft mehr.

mehr ...

Sachwertanlagen

Voigt & Coll. bringt Multi-Asset-Dachfonds mit Quadoro

Die V&C Portfolio Management GmbH & Co. KG, eine Beteiligung der Voigt & Coll. GmbH, hat die Vertriebszulassung der BaFin für ihren neuen Multi-Asset-AIF für Privatanleger erhalten.

mehr ...

Recht

Zwei Prozent sind genug

Die Bundesagentur für Arbeit wird in diesem Jahr voraussichtlich einen Überschuss von zwei Milliarden Euro verzeichnen. Der Bund der Steuerzahler fordert nun eine stärkere Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung und fordert zudem eine gesetzliche Kopplung von Beitragshöhe und Rücklage der Arbeitsagentur.

mehr ...