Präsentieren beim Kunden: Zehn Tipps, wie Sie besser ankommen

Gute Ideen, Produkte oder Dienstleistungen haben viele. Entscheidend ist jedoch, sie potenziellen Kunden auch überzeugend zu präsentieren. Reden können wir alle – doch die Kunst einer guten Rede und Präsentation besteht darin, die Zuhörer zu erreichen und ihnen langfristig in positiver Erinnerung zu bleiben. 

„Es gibt für Gelegenheitsredner keine spezielle Rhetorik.“

Die folgenden zehn Tipps werden Ihnen dabei helfen, Ihr Publikum nachhaltig zu begeistern und für sich zu gewinnen.

1. Die ersten Sekunden und Minuten vor neuen Menschen sind die wichtigsten. Ab dem ersten Blick läuft die Uhr. Beim Erstkontakt spielt der Inhalt der Sätze eine untergeordnete Rolle. Haben Sie keine Angst vor banalen Themen. Versuchen Sie am besten Ihr Publikum abzuholen, indem Sie aufgreifen, was die Menschen vor Ihnen wahrscheinlich denken. Wenn Sie deren Gedanken treffen, haben Sie einen tollen Einstieg.

2. Der Anfang muss persönlich sein. Wählen Sie einen Anfang, den Sie bei keinem anderen Publikum der Welt wählen können, außer bei dem, das vor Ihnen sitzt. Zuschauer wollen keine Konfektion sondern Maßarbeit. Thema kann der Tag, der Raum oder die Weltpolitik sein. Sonderpunkte sammeln Sie, wenn Sie viele Informationen über Ihren Gastgeber haben.

[article_line]

3. Es gibt für Gelegenheitsredner keine spezielle Rhetorik. Sie müssen sich auf nichts anderes konzentrieren als auf Ihren Inhalt. Jede Regel oder jeder gute Tipp, den Sie versuchen zu beherzigen, wird Sie eher behindern als Ihnen helfen. Sprechen Sie zu hundert Menschen so, als würden Sie sich mit einem einzigen unterhalten. Der einzige Unterschied ist, dass Sie stehen.

Seite zwei: Tipps 4-6

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.