Anzeige
4. Mai 2015, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aragon: Konzernumbau abgeschlossen

Der Wiesbadener Finanzdienstleister Aragon hat für 2014 ein Minus bei den Umsatzerlösen und beim Eigenkapital zu verbuchen. Diese Entwicklungen seien auf den Umbau der Konzernstruktur zurückzuführen, der nun abgeschlossen sei, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Aragon: Positive Entwicklung im ersten Quartal

Dr. Sebastian Grabmauer: “Durch die erfolgreiche Umsetzung unseres Kostensparprogramms ist es uns zudem gelungen, nachhaltig in die Profitabilität zurück zu kehren.”

Wie die Aragon AG mitteilt, ist der Finanzdienstleistungskonzern profitabel in das Jahr 2015 gestartet. So sei das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EbitDA) der fortgeführten Geschäftsbereiche in den ersten drei Monaten 2015 deutlich um 0,9 Millionen Euro auf 0,5 Millionen Euro (Vorjahr: -0,4 Millionen Euro).

Der Umsatz liegt demnach bei rund 18 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) der fortgeführten Geschäftsbereiche sei ebenfalls auf 0,1 Millionen Euro (Vorjahr: -0,9 Millionen Euro) gestiegen.

Erfolgreiches Kostensparprogramm

“In den vergangenen Monaten hat die Aragon mit der Konzentration auf die Jung, DMS & Cie. und die Finum-Gruppe ihre avisierte Zielstruktur erreicht und damit ihren Konzernumbau erfolgreich abgeschlossen”, kommentiert Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender der Aragon AG.

Durch die erfolgreiche Umsetzung unseres Kostensparprogramms sei es zudem gelungen, nachhaltig in die Profitabilität zurück zu kehren. “Und dies schon vom ersten Quartal an, welches für Vertriebsunternehmen grundsätzlich das anspruchsvollste des Jahres ist”, so Grabmaier weiter.

Konzernumbau beendet

Im vergangenen Jahr hatte Aragon den Regensburger Finanzvertrieb Compexx Finanz AG und die Vertriebsgesellschaft Bit Treuhand AG veräußert sowie das Jung, DMS & Cie.-Geschäft in der Tschechischen Republik und der Slowakei eingestellt. Hiermit setzte das Aragon-Management die seit 2012 verfolgte Strategie der Konzentration auf die Kernbeteiligungen um.

Durch diese Maßnahmen haben sich laut Aragon die Umsatzerlöse 2014 gegenüber dem Vorjahr um 11,4 Prozent auf 78,6  Millionen Euro (Vorjahr: 88,6  Millionen Euro) verringert. Das EbitDA der fortgeführten Geschäftsbereiche konnte sich im Berichtsjahr auf -1,4 Millionen Euro (Vorjahr: -2,5 Millionen Euro) verbessern.

Seite zwei: Kauf von Maklerbeständen als neues Geschäftsfeld

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...