Anzeige
11. März 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Confee lädt zu Roadshow

Der Bonner Finanzdienstleister macht mit einer Roadshow im April und Mai in zwölf Städten halt. Die Veranstaltung der Confee richtet sich an Versicherungsmakler und Fondsvermittler, die sich über die Möglichkeit gegen Honorar zu beraten informieren möchten.

Confee-Roadshow im April und Mai

Die Confee-Roadshow vom 21. April bis 21. Mai macht in zwölf Städten halt.

In der Honorarberatung sieht Confee eine Alternative für Finanzmakler Provisionskürzungen in Folge des LVRG zu entgehen. “Um Einkommenseinbußen zu vermeiden und Kunden einen Mehrwert zu liefern, sollten Finanzmakler mit Genehmigungen gemäß der Paragrafen 34d und f GewO ihr Geschäftsmodell um die Honorarberatung erweitern”, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Mischmodelle als kundenfreundliche Lösung

Werden beide Beratungsformen angeboten, könnte beispielsweise ein Berufsanfänger den nötigen Risikoschutz liquiditätsschonend gegen Provision erhalten, so Confee. Ein leitender Angestellter oder Selbständiger zahle dagegen gerne ein Beratungshonorar, wenn sich damit ein deutlich höheres Vorsorgekapital erzielen lasse.

“Das Argument, dass Kunden kein Interesse an der Honorarberatung hätten, wird nur von den Beratern vorgebracht, die sich noch nicht mit Nettoprodukten und den damit verbundenen Vorteilen befasst haben”, heißt es in der Mitteilung weiter. Dass Mischmodelle sowohl gesetzlich erlaubt als auch im Interesse der Kunden sind, sei wenig bekannt.

Diesen Aufklärungsmissstand nehme Confee zum Anlass ab 21. April eine groß angelegte Roadshow in zwölf Städten zu veranstalten. Interessierte sollen sich zu den Themen “Vorteile des dualen Modells für Makler“, “Honorarmodelle, die funktionieren”, “Exklusive Nettotarife und spezielle Fondskonzepte”, “Vorteilsargumentation und Vorteilsberechnung für Kunden” sowie “Kostentransparenz als Alleinstellungsmerkmal” informieren können.

Weitere Informationen zu Terminen, Orten und Anmeldung sind auf der ConfeeWebsite zu finden. (jb)

Foto: Shuttertsock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Lange Ausfälle wegen psychischer Probleme

Rückenschmerzen, Erkältungen und psychische Probleme haben im ersten Halbjahr einen Großteil der Krankschreibungen von Arbeitnehmern verursacht. Dies geht aus einer Analyse der Krankenkasse DAK-Gesundheit mit Daten von rund 2,3 Millionen erwerbstätigen Versicherten hervor.

mehr ...

Immobilien

Zehntausende Haushalte empfangen zu viel Wohngeld

34.000 Haushalte haben zu Unrecht Wohngeld empfangen, wie die Bild-Zeitung berichtete. Betroffene haben zum Teil mehrere Einkünfte nicht angegeben. Die Zeitung beruft sich auf Angaben des Bundesbauministeriums.

mehr ...

Investmentfonds

Ökologischer Einfluss auf die Rohstoffförderung wächst auch in Schwellenländern

Der Einfluss der Politik auf die Entwicklung der unterschiedlichen Rohstoffsektoren nimmt permanent zu. Die Preisfindung wird sich laut Alwin Schenk vom Bankhaus Sal. Oppenheim immer stärker an umweltpolitischen Maßnahmen orientieren.

mehr ...

Berater

Beratungstool: Insinno bringt zertifizierte Finanzanalyse-Software

Die Heidelberger Softwareschmiede Insinno hat Vertrieb, Support und Rechte der Defino-Software übernommen, die sie im Auftrag von Definet entwickelt hat. Berater, Versicherer, Banken und Steuerberater das Tool jetzt kostenlos testen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Reeder erwarten langsam bessere Geschäfte

In der Schifffahrtsbranche rechnen nach einer Studie rund 60 Prozent von 105 befragten deutschen Hochseereedereien in den kommenden zwölf Monaten mit Wachstum, wie die Unternehmensberatung PwC am Dienstag in Hamburg mitteilte.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Zehn Situationen, in denen Kinder nicht zahlen müssen

Geld für den Unterhalt der eigenen Eltern zu zahlen ist neu und sowohl für den Pflegebedürftigen als auch für seine Kinder schwer zu akzeptieren. Daher stellt sich immer wieder die Frage: Wer muss überhaupt zahlen? Oder was ist zu tun, damit man den eigenen Kindern nicht zur Last fällt? Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...