Anzeige
20. August 2015, 07:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Defino und Finanzportal24 vereinbaren Zusammenarbeit

Die Defino Gesellschaft für Finanznorm aus Heidelberg und das Softwarehaus Finanzportal24 aus Burbach kooperieren. Anwender beider Software-Produkte sollen künftig von der Schnittstelle der Rechentools von Finanzportal24 zum DIN-standardisierten Analysetool von Defino profitieren.

Defino und Finanzportal24 kooperieren

Defino und Finanzportal24 werden künftig kooperieren.

Wie die Unternehmen mitteilen, erwarten beide Seiten von der Schnittstelleneinrichtung eine höhere Marktdurchdringung und einen höheren Nutzen für die Anwender. Die Anwender – Makler, Vermittler, Berater – können demnach durch die Schnittstelle die Daten aus der Finanzplaner-Software direkt in die Defino-Finanzanalyse übergeben.

Zweiter Entwicklungsschritt geplant

In einem zweiten Entwicklungsschritt sei geplant, umgekehrt auch die Daten aus der Defino-Finanzanalyse in die Finanzplanersoftware zu übertragen. Damit müssten die Anwendergruppen nicht ihre Beratungsstrategie umstellen.

“Die Verschnittstellung unserer Produkte bietet den einzelnen Maklern und Finanzberatern zwei optimale Werkzeuge für die Kundenberatung”, sagt Hubertus Schmidt, Gründer und Geschäftsführer von Finanzportal24. Dadurch werde die Arbeitsweise von Vermittlern und Finanzdienstleistern professionalisiert.

“Durch die Kooperation der beiden Häuser können wir unsere Dienstleistungen mit einem für die Vermittler lukrativen Paketpreis versehen”, kommentiert Defino-Geschäftsführer Claus Rieger. “Voraussetzung ist natürlich der Besitz einer Finanzplaner-Lizenz.” Alle Anwender des Finanzplaners erhalten demnach die Möglichkeit, die Defino Software für drei Monate kostenlos zu testen. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Naturkatastrophen: Swiss Re rechnet mit hohen Schäden

Naturkatastrophen haben bei Swiss Re auch zum Jahresende 2018 hohe Kosten verursacht. Im vierten Quartal schlugen die Brände in Kalifornien und Taifune in Japan am meisten zu Buche. 2018 wird für die Versicherungsindustrie ein teures Jahr.

mehr ...

Immobilien

Proptech Architrave bringt KI-Roboter

Das Berliner Proptech Architrave präsentiert mit dem neuen Produkt Delphi einen KI-Roboter, der sämtliche ressourcenintensiven Routinetätigkeiten, die im Dokumentenmanagement anfallen, übernimmt.

mehr ...

Investmentfonds

May verliert Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus

Beinahe schon erwartungsgemäß ist Premierministerin Theresa May im britischen Parlament mit ihrem gemeinsam mit der EU ausgehandelten Abkommen für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gescheitert.

mehr ...

Berater

Neue Zuständigkeiten im Vorstand der Stuttgarter

Nachdem sich Dr. Wolfgang Fischer (62), stellvertretender Vorsitzender der Vorstände der Stuttgarter Versicherungsgruppe, zum Jahreswechsel in den Ruhestand verabschiedet hat, wurden bei der Stuttgarter die Aufgabenbereiche neu verteilt. Im Zuge der Neuorganisation übernahmen Frank Karsten und Dr. Guido Bader seine Tätigkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstmals auch Schuldverschreibungen im Angebot

Der neue Spezial-AIF “Vier Metropolen III”, den Project Investment für institutionelle Anleger aufgelegt hat, investiert wie seine beiden Vorgänger in Wohnimmobilienentwicklungen. Es gibt aber auch Neuerungen.

mehr ...

Recht

BGH: Kein Geld zurück bei Technik-Panne am Flughafen

Der Anschlussflug ist weg, der Ärger groß: Dennoch gibt es nicht bei jeder größeren Verspätung eine Ausgleichszahlung für Passagiere. Das macht der BGH in einem aktuellen Urteil deutlich.

mehr ...