Umfrage: Erbschaftssteuer unfair

Über zwei Drittel der Deutschen hält eine Besteuerung des Nachlasses für unfair. Demgegenüber findet nur 21 Prozent der Bevölkerung Erbschaftssteuern grundsätzlich fair. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov hervor.

Die große Mehrheit der Befragten findet die Besteuerung von Erbschaften grundsätzlich unfair.

Überraschendes Ergebnis der Befragung: Potenziell von der Erbschaftssteuer Betroffene halten diese eher für fair als der Rest der Befragten.

Erbschaftssteuer minimieren

28 Prozent der Teilnehmer die angaben, bald zu erben oder bereits einen größeren Betrag geerbt zu haben, fanden es fair, dass Erbschaften besteuert werden.

Allerdings gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Erbschaftssteuer zu minimieren. So können bereits zu Lebzeiten die hohen Freibeträge für enge Angehörige bei Schenkungen genutzt werden, um die finale Erbmasse zu verringern.

Quelle: Yougov

Im Rahmen der Umfrage wurden 1.037 Personen befragt. (nl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.