Anzeige
2. Juni 2015, 09:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generationenmix: Altersgemischte Teams erfolgreich führen

Vielerorts herrschen immer noch Vorurteile über die Leistungsfähigkeit älterer Angestellter. Zeigen Sie Ihrem Team, dass alle Beteiligten vom Generationenmix im Unternehmen profitieren. Gerade in der Finanzdienstleistung bietet er einen wertvollen Vorteil, denn nicht nur die Mitarbeiter, auch die Kunden werden älter.

Gastbeitrag von Dr. Susanne Eckel und Dr. Saskia Lucht, grow.up.Managementberatung

Generationenmix

Dr. Susanne Eckel (links) und Dr. Saskia Lucht.

Was fällt Ihnen auf, wenn Sie heute eine Bank betreten? Sie treffen im Servicebereich und in den Beraterpositionen fast ausschließlich auf junge Mitarbeiter.

Es scheint, als würden die älteren Mitarbeiter geradezu vor den Kunden “versteckt” und so früh wie möglich in den Ruhestand geschickt. Dabei würden viele ältere Mitarbeiter gerne über ihre Pensionierung hinaus arbeiten.

Mehrere Generationen im Arbeitsprozess

Es gab schon immer Unterschiede zwischen den einzelnen Generationen, die von Führungskräften gemanagt werden mussten. Auf Grund der demographischen Entwicklung ist es jedoch zu neuen Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt gekommen.

Anders als noch vor fünfzig Jahren, befinden sich heute mehrere Generationen gleichzeitig im Arbeitsprozess. Das stellt Führungskräfte vor eine besondere Herausforderung: Sie müssen individuell auf verschiedene Altersgruppen eingehen, um sie zu steuern, zu motivieren und zu fördern.

Auf Grund der gestiegenen Lebenserwartung wird die Erwerbsbevölkerung zunehmend älter. Die Anzahl der Generationen, die auf dem Arbeitsmarkt vertreten sind, erhöht sich so von drei auf vier, teilweise sogar auf fünf Generationen:

  • Wirtschaftswunder-Generation (bis 1950)
  • Babyboomer (1951-1965)
  • Generation X (1966-1980)
  • Generation Y (1981-1995)
  • Generation Z (ab 1996)

Seite zwei: Die Vorteile des Generation-Gap

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

LV-Zweitmarkt: Netfonds und Winninger kooperieren

Der Maklerpool Netfonds arbeitet ab sofort mit der Winninger AG beim Ankauf von Lebensversicherungen zusammen. Winninger kauft nach eigenen Angaben nahezu alle Policen mit einem Mindestrückkaufswert von 10.000 Euro und einer Mindestrestlaufzeit von drei Jahren.

mehr ...

Immobilien

Immobilienrente: Raus aus der Nische

Immobilienverrentungsmodelle fristen in Deutschland bislang ein Nischendasein. Das ist bedauerlich, denn es sei “unbestreitbar, dass die Alterseinkünfte bei alten Immobilieneigentümern häufig ein großes Problem darstellen” und eine Immobilienrente Abhilfe schaffen könne, so das DIA.

mehr ...

Investmentfonds

T. Rowe ist skeptisch aufgrund niedriger Volatilität

In den vergangenen Wochen und Monaten bewegten sich die Aktienmärkte in den Vereinigten Staaten kaum. Viele Anleger sind über die Ruhe vielleicht sogar erfreut. Allerdings könnte die Volatilität auf mittlere Sicht wieder anziehen.

mehr ...

Berater

VÖB: “Regulatorik ist verzettelt und teuer”

Laut Dr. Johannes-Jörg Riegler, Präsident des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, fehlt bei der europäischen Bankenregulierung das Gesamtkonzept. Zudem machten es die hohen Regulierungskosten für Banken immer schwieriger, Geld zu verdienen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity erwirbt Objekt in Bensheim

Der Asset Manager Publity AG aus Leipzig meldet den Erwerb seines 585. Objekts: Eine gemischt genutzte Value-Add-Immobilie mit 15.000 Quadratmetern Mietfläche in Bensheim im Regierungsbezirk Darmstadt.

mehr ...

Recht

IVD fordert Sachkundenachweis für Immobilienmakler

Der Immobilienverband Deutschland (IVD) fordert, dass sich der Bundestag zügig für Berufszulassungsregelungen für Makler entscheidet. Durch den Sachkundenachweis sollen Fehler in der Beratung vermieden werden.

mehr ...