Anzeige
Anzeige
27. März 2015, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Optimaler Service

Maklerpools müssen ihren Partnern in Zeiten steigender Anforderungen und sinkender Vergütungen mit effizienten Dienstleistungen den Rücken freihalten, damit sich diese auf die Beratung konzentrieren können.

Maklerpools: Optimaler Service

Mit den Herausforderungen für Makler steigt gleichzeitig deren Erwartungshaltung an die Maklerpools als Service-Anbieter.

Der Markt der Versicherungsvermittlung hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Stetig steigende Anforderungen an Qualifikation, Beratung und Dokumentation sowie weitreichende Eingriffe des Gesetzgebers haben zu einem deutlichen Rückgang in der Vermittlerschaft geführt. Ende des vergangenen Jahres waren im Vermittlerregister des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) 240.297 Personen registriert. Seit dem Höchststand der DIHK-Vermittlerzahlen 2011 hat der Versicherungsvertrieb gut 23.000 Vermittler verloren.

Der Schwund ist zum größten Teil auf die Abnahme bei gebundenen und erlaubnisfreien Vertretern sowie Ausschließlichkeits- und Mehrfachvertretern zurückzuführen. Experten gehen davon aus, dass der Vermittlerschwund auch in den nächsten Jahren anhalten wird. Einerseits sind viele Ältere im Versicherungsvertrieb beschäftigt, die schon bald aus ihrem Beruf ausscheiden werden. Andererseits hat der Vertrieb ein Nachwuchsproblem, da vergleichsweise wenige junge Vermittler nachrücken.

Maklerpools sind gefragt

Die Versicherungsmakler konnten im letzten Jahr mit 46.769 Personen zwar einen leichten Zuwachs verzeichnen (225 Personen). Dennoch ist anzunehmen, dass sich dieser positive Trend in den kommenden Jahren nicht fortsetzen wird. So werden die in Folge des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) veränderten Vergütungsmodelle dazu führen, dass sich der Vermittlermarkt weiter bereinigt.

Die große Nachfrage der Makler nach den Dienstleistungen von Pools ist derweil ungebrochen. Laut der aktuellen Maklerpoolstudie von Brunottekonzept ist die Zahl der Vermittler zwischen 2012 und 2013 bei den befragten Unternehmen um gut sechs Prozent auf 133.000 angestiegen. Die Studie “Makler-Absatzbarometer” des Kölner Marktforschungsinstituts You Gov hat ergeben, dass 84 Prozent der Makler mindestens eine Poolanbindung haben.

Seite zwei: “Ein guter Pool hält Maklern den Rücken frei

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...