Anzeige
Anzeige
26. Januar 2015, 10:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nachwuchsmangel: Generation Y ungelöst

Junge Menschen haben heute höhere Ansprüche an den Beruf als die Generation ihrer Eltern. Cash. hat mit Vertrieben, Verbänden und Maklerpools über Strategien gesprochen, um die anspruchsvollen Berufseinsteiger für die Branche zu begeistern und dem Nachwuchsmangel entgegenzuwirken.

Generation Y

Die Vertreter der Generation Y treten selbstbewusst auf und fordern Selbstbestimmung bei der Arbeit, legen aber großen Wert auf Feedback und klare Strukturen.

Die unter dem Begriff “Generation Y” zusammengefassten jungen Menschen strömen vermehrt auf den Arbeitsmarkt. Über keine Generation wird derzeit so viel diskutiert wie über die der zwischen 1980 und 1995 Geborenen.

Spießige “Ypsiloner”

Immer neue Studien versuchen, die Vorstellungen, Wünsche und Ansprüche der Geburtenkohorte an die Berufswelt zu analysieren. In den Analysen werden den sogenannten “Ypsilonern” teils widersprüchliche Eigenschaften und Vorstellungen zugeschrieben: Die Vertreter der Generation Y treten demnach selbstbewusst auf und fordern Selbstbestimmung bei der Arbeit, legen aber großen Wert auf Feedback und klare Strukturen.

Sie suchen nach Sicherheit und Stabilität, zeigen sich jedoch orientierungslos und sprunghaft. Ypsiloner streben demnach nach Leistung, Spaß und Sinn im Arbeitsleben. Sie ziehen eine Festanstellung der Selbstständigkeit vor, wünschen sich aber Flexibilität in Raum und Zeit.

Sie sind geübt im Umgang mit Technologie und Netzwerken, gelten aber gleichzeitig als spießiger als ihre Vorgängergeneration.

Generation Y: Anspruchsvoller Nachwuchs

Die Vertreter der Generation Y stellen hohe Ansprüche an sich selbst und an ihr (Arbeits-)Umfeld. Und das können sie sich auch leisten. Denn sie sind gut ausgebildet und profitieren vom demografischen Wandel.

Die Arbeitswelt kann nicht auf die Ypsiloner verzichten, denn der Nachwuchsmangel verstärkt sich zusehends. Bis zum Jahr 2030 werden der deutschen Wirtschaft laut dem Wirtschaftsforschungsunternehmen Prognos AG rund fünf Millionen Arbeitskräfte in nahezu allen Branchen fehlen.

Auch im Vertrieb von Versicherungs- und Finanzprodukten macht sich die Bevölkerungsentwicklung schon heute bemerkbar. Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Smart Compagnie aus dem Jahr 2011 liegt das Durchschnittsalter von Maklern und Mehrfachagenten bei 48,9 Jahren.

Seite zwei: Angeschlagenes Image

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...