13. Mai 2015, 11:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mobile Beratung: Jung, DMS & Cie. mit neuem Servicepaket

Wie der Münchener Maklerpool Jung, DMS & Cie. (JDC) mitteilt, hat er sein Unterstützungsangebot zur mobilen Beratung ausgebaut. Demnach wurde das hauseigene Service-Paket für die moderne Datenversorgung samt Hard- und Software für das mobile Maklerbüro weiterentwickelt.

Jung, DMS & Cie. bringt neues Servicepaket zur mobilen Beratung

Dr. Sebastian Grabmaier: “Digitale Verkaufshilfen, die den Berater direkt vor Ort beim Kundengespräch aktiv unterstützen, werden immer wichtiger.”

Das neue “Power-Paket” von JDC besteht demnach aus leistungsfähigen Smartphones, hochmodernen Tablets sowie der umfangreichen Software Microsoft Office 365 (inklusive Office-Paket). Somit soll auf allen Geräten eine einheitliche, komfortable und leistungsstarke Bedien-Umgebung zur Verfügung stehen.

Mobiles Büro im Beratungsgespräch einsetzen

Zum Paket gehört auch das Kommunikationsangebot von JDC, bei dem die zwischen den Versionen “Paket Smartphone”, “Paket Apple” und “Paket Microsoft” wählen können, sowie eine Telefonie, Daten- und SMS-Flatrate mit bis zu 5 GB Datenvolumen. Laut JDC können Partner im Vergleich zu den handelsüblichen Marktpreisen zwischen 8,5 bis rund zwölf Prozent sparen – je nachdem, für welche der drei Angebotsvarianten sie sich entscheiden.

Das Power-Paket ermöglicht Beratern laut JDC jederzeit und überall Zugriff auf ihre Kundendaten, hilfreiche Informationen für das Beratungsgespräch, auf Mails oder die eigene Homepage. Überdies können Berater bereits während des Beratungsgesprächs wichtige Informationen direkt in ihre Kundenverwaltung übernehmen oder mit dem Kunden aktuelle Antragsunterlagen online ausfüllen.

 Aktive Unterstützung im Kundengespräch

“Digitale Verkaufshilfen, die den Berater direkt vor Ort beim Kundengespräch aktiv unterstützen und es ihm ermöglichen, von unterwegs innerhalb einer mobilen Kundenverwaltung zu beraten und zu vermitteln, werden immer wichtiger”, betont Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender von JDC.

“Mit den starken Produkten und Services unserer Kooperationspartner Vodafone und Microsoft bieten wir unseren Poolpartnern eine exklusive Lösung für das mobile Büro auf höchstem Niveau”, so Grabmaier weiter. Weitere Informationen über das neue Power-Paket von gibt es im Internet unter: www.vodafone.de/jdc. (jb)

Foto: Alexander von Spreti

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...