Kunden bevorzugen persönliche Beratung

Die große Mehrheit der Versicherungskunden in Deutschland setzt auf persönliche Beratung und Betreuung, so das Ergebnis einer aktuellen Studie. Insbesondere mit ihren Versicherungsvertretern sind die Kunden demnach sehr zufrieden.

Der Versicherungsvertreter ist bei Versicherungsangelegenheiten mit großem Abstand Kontaktpunkt Nummer eins.

Bei Versicherungsangelegenheiten sind der Versicherungsvertreter und seine Agentur nach wie vor und mit großem Abstand für Kunden der Kontaktpunkt Nummer eins. Zu diesem Ergebnis kommt die  jährliche Untersuchung „Servicebarometer Assekuranz 2015“ des Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstituts You Gov.

Generell bevorzugt die Mehrheit der Versicherungskunden (69 Prozent) der Studie zufolge personengestützten Betreuungspunkte (Geschäftsstellen, Versicherungsmakler, Banken beziehungsweise Sparkassen). Nur 19 Prozent lassen sich demnach hauptsächlich von der Zentrale beziehungsweise „direkt“ betreuen. Und zwölf Prozent haben keine feste Verbindung zu ihrer Versicherungsgesellschaft.

Hohe Kundenzufriedenheit

Einen Grund für die stabil hohe Nutzungsquote der Vermittler sehen die Studienautoren in der großen Zufriedenheit der Kunden. 72 Prozent sind demnach mit ihren Versicherungsvermittlern, insbesondere den Versicherungsvertretern und Agenturmitarbeitern zufrieden, 47 Prozent beurteilt diese sogar mit „ausgezeichnet“ bis „sehr gut“.

[article_line]

Damit liege die Vermittlerzufriedenheit derzeit auf ihrem Höchststand seit Beginn der Servicequalitätsmessungen von You Gov für die Assekuranz im Jahr 2001, so die Marktforscher. Am besten werde der Außendienst bei DEVK, Gothaer, LVM, R+V und VHV (in alphabetischer Reihenfolge genannt) bewertet.

Seite zwei: Ohne Vermittler keine Absicherung

1 2Startseite
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.