18. Januar 2016, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gipfeltreffen am Tegernsee: Digitalisierung und Regulierung im Fokus

Im letzten Vortrag des ersten Tages referierte Rechtsanwalt Norman Wirth von der Berliner Kanzlei Wirth-Rechtsanwälte und geschäftsführender Vorstand des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. zum Thema “Quo Vadis Vermittler 2016 – Befindlichkeiten, Regulierung, Selbtsregulierung”.

Den zweiten Tag des Vertriebsgipfel läutete Jürgen Braatz, geschäftsführender Gesellschafter Fondswissen Beratung, mit seinem unterhaltsamen und informativen Vortrag “Social Media – wollen Sie Bremser oder Lokführer sein” ein.  Braatz schilderte unter anderem, wie man mit “Storytelling” auf Facebook seine Bekanntheit steigern kann. Mit seinem abschließenden Hinweis auf die Möglichkeit mit selbst produzierten Videos über soziale Netzwerke wie Youtube kostengünstig auf sich aufmerksam zu machen, schlug er eine perfekte Brücke zu den nachfolgenden Referenten.

Die beiden jungen Marketingexperten David Blum und Matthias Schmid vom Hamburger Unternehmen Videobeat Networks führten die Anwesenden in die Geheimnisse einer erfolgreichen Bewegtbild-Strategie auf Youtube und im TV für Finanzdienstleister, große und mittelständische Unternehmen ein.

Von Sachkunde bis Dokumentation

Frank Rottenbacher, Vorstand des Berliner Schulungsanbieters Going Public! Akademie für Finanzberatung und Vorstand des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V., informierte die Anwesenden über den Stand der Dinge bei der geplanten Einführung des Paragrafen 34i Gewerbeordnung. Zudem referierte er über das Thema Ruhestandsplanung, das seiner Ansicht nach vor dem Hintergrund des demographischen Wandels für Berater immer wichtiger wird.

Weitere Themen des zweiten Tages waren unter anderem die Haftung des Maklers bei Dokumentationsfehlern, Online-Beratung sowie der Bestands- und Unternehmensverkauf. In mehreren Diskussionsrunden, beim gemeinsamen Abendessen am ersten Veranstaltungstag und in den Pausen zwischen den Vorträgen konnten sich die Teilnehmer des Vertriebsgipfels über die Inhalte austauschen. (jb)

Fotos: Shutterstock / Astrid Klee

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Immer höhere Darlehen

Die hohen Preise für Objekte an den deutschen Immobilienmärkten treiben auch die Darlehenssummen stetig weiter nach oben. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über aktuelle Entwicklungen bei den Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...