3. November 2016, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IAP tritt Heilwesennetzwerk bei

Die Interessenvereinigung Apotheken- und Praxisschutz (IAP) ist ab sofort Teil des genossenschaftlichen Heilwesennetzwerk RM eG (HWNW). HWNW und IAP kooperieren schon seit einiger Zeit miteinander.

IAP tritt Heilwesennetzwerk bei

Die Interessenvereinigung Apotheken- und Praxisschutz (IAP) ist ab sofort Teil des genossenschaftlichen Heilwesennetzwerk RM eG (HWNW).

Ab sofort bieten die Mitglieder der IAP ihre berufs- und ständespezifische Dienstleistungen für Apotheken, Arzt- und Zahnarztpraxen, Sanitätshäuser sowie andere Gesundheitsdienstleister unter der Flagge der HWNW an. Die mit dem HWNW geplante Fusion wurde am 6. Oktober 2016 durch die IAP-Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen.

Durch den Beitritt erhält das HWNW ein bundesweit aufgestelltes Versicherungsspezialistennetzwerk, das auf die freien Gesundheitsberufe spezialisiert ist. Die IAP-Mitglieder sollen künftig auch Leistungen des HWNW wie etwa unternehmerische und juristische Hilfestellungen anbieten. Dadurch, dass das HWNW beispielsweise auch spezialisierte Fachärzte, Kliniken, Pflegeheime und medizinische Labors anspricht, die von IAP bisher nur am Rande berücksichtigt werden konnten, wird die Bandbreite des IAP-Angebots deutlich erweitert.

Vorteile für HWNW und IAP

“Unsere Interessenvereinigung gewinnt so sehr viel Know-how hinzu. Das tut auch unseren Kunden gut”, sagt Christian Ring, selbstständiger Versicherungsmakler in Dresden und 1. Vorsitzender der IAP. “Ich denke, das beide Seiten davon profitieren, wenn wir unsere jeweiligen Stärken unter einem Dach vereinen”, schließt sich Horst Peter Schmitz, geschäftsführender Vorstand des HWNW, an.

HWNW und IAP kooperieren schon seit einiger Zeit miteinander. So haben beide Organisationen eine gemeinsame Beratungsoffensive für den Sanitätsfachhandel gestartet. Ziel ist es, der aus Sicht von IAP weitgehend unzureichend abgesicherten Branche zu adäquaten und auf die Bedürfnisse von Sanitätsfachhäusern und orthopädischen Schuhmachern abgestimmten Absicherungskonzepten zu verhelfen. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zurich geht in die Nachhaltigkeitsoffensive

Die Zurich geht bei Thema Nachhaltigkeit in die Offensive. Mit den “Climate Change Resilience Services” und der “Zurich Green Week” will der Versicherer Industriekunden, Partner und Mitarbeiter sensibilisieren und dabei unterstützen,  sich besser auf aktuelle und künftige Risiken im Zusammenhang mit dem Klimawandel vorzubereiten.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...