8. Dezember 2016, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Nachfolgeplanung ist fester Bestandteil unserer Roadmap”

Maklerpools bieten ihren Partnern bei vielen strategischen Themen Hilfestellung. Der Illertissener Maklerverbund Fondskonzept unterstützt sie unter anderem bei der Nachfolgeplanung. Vorstand Hans-Jürgen Bretzke hat mit Cash.Online über das Projekt gesprochen.

Nachfolgeplanung ist fester Bestandteil unserer Roadmap

Hans-Jürgen Bretzke: “Wir helfen dem Makler dabei, sein Unternehmen transparent zu machen beziehungsweise “versteckte Werte” zu heben und in Statistiken klar darzustellen.”

Cash.Online: Wann sollten Makler sich mit dem Thema Nachfolgeplanung beschäftigen?

Bretzke: Nachfolgeplanung ist ein strategisches Thema, das für jeden Makler zu den Grundsätzen einer umsichtigen und vorausschauenden Unternehmensplanung gehört. Sie beginnt bereits lange vor dem gewünschten Termin mit einer sorgfältigen Aufbereitung der Kerndaten für die zu übergebende Einheit.

Diese sind Kundenstruktur nach Vermögenssituation und Alter, Profitabilität auf Gesamt- und Einzelkundenebene, Zusammensetzung der Erträge nach laufenden und einmaligen Zuwendungen beziehungsweise aktivem und passivem Cashflow sowie die Quantifizierung des Markenwertes. Eine Einheit, in der die Dokumentation noch über Aktenordner erfolgt, ist im digitalen Zeitalter nichts mehr wert.

Wie unterstützt Fondskonzept Makler bei der Nachfolgeplanung?

Die Nachfolgeplanung ist fester Bestandteil unserer Roadmap, einem 12-Punkte-Plan für das gezielte Coaching unserer Partner hinsichtlich ihrer unternehmerischen Fähigkeiten beim Auf- und Ausbau ihres Unternehmens. Wir helfen dem Makler dabei, sein Unternehmen transparent zu machen beziehungsweise “versteckte Werte” zu heben und in Statistiken klar darzustellen.

Dazu zählt auch der perspektivische Blick in die Zukunft hinsichtlich der Progostizierbarkeit von Erträgen sowie der Akquiseerwartungen für neue Kunden und ihre Profitabilität. Für eine erfolgreiche Umsetzung braucht der Makler allerdings die grundsätzliche Bereitschaft zur Digitalisierung und digitalen Führung von Administration, Kundenkommunikation und Umsatzgenerierung.

Diese beeinflusst auch den Markenwert, da eine professionelle Webseite mit erweiterten Tools für eine interaktive Kundenkommunikation die Positionierung im Markt wesentlich erhöht.

Wie wird das Angebot angenommen?

Wir stellen bei unseren Maklern eine steigende Nachfrage nach solchen Dienstleistungen fest und gehen davon aus, dass sie sich noch verstärken wird. Hier wirkt es sich aus, dass wir immer stärker als ganzheitlicher Dienstleister wahrgenommen werden.

Darüber hinaus stehen in der Gesamtmarktbetrachtung aufgrund der demographischen Struktur der Berater sicherlich einige Übergaben für die nächsten Jahre an.

Interview: Julia Böhne

Foto: Fondskonzept

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Baloise mit Plug and Play am Puls der Innovation

Baloise startet eine Kooperation mit dem weltweit grössten Accelerator “Plug and Play”. Damit sichert sich die Baloise weltweiten Zugang zu vielversprechenden Startups. Die Zusammenarbeit mit Plug and Play zielt zudem auf den weiteren Ausbau der Partnerschaften innerhalb der bestehenden Ökosystem-Netzwerke.

mehr ...

Immobilien

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...

Recht

Parkverbot auf schmalen Straßen auch ohne Verbotsschild

Ist eine Straße schmaler als 5,50 Meter, darf in der Regel auch gegenüber einer Grundstückseinfahrt nicht geparkt werden. Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), weist auf ein aktuelles Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes (3 C 7.17) hin, aus dem sich dieser Orientierungswert ergibt.

mehr ...