Anzeige
Anzeige
2. März 2016, 08:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maklerpools: Konsolidierung, Kooperationen und Konzepte

Regulierung und Digitalisierung haben zu einer Professionalisierung im Vermittlermarkt geführt, von der auch die Pools profitieren. Die Wettbewerber sehen für ihre Dienstleistung auch künftig gute Entwicklungschancen. Mit Cash. haben sie über Konsolidierung, Kooperationen und Konzepte gesprochen.

Maklerpools

Hans-Jürgen Bretzke: “Die Entwicklung von Dienstleistern für Makler ist unabdingbar mit der ihrer Partner verknüpft, die sie administrieren.”

Die letzten Jahre waren nicht gerade leicht für Vermittler. Weitreichende Eingriffe des Gesetzgebers und die anhaltend herausfordernden Marktbedingungen haben zu einem deutlichen Rückgang in der Vermittlerschaft geführt.

Fortsetzender Vermittlerschwund

Zum Jahresbeginn waren im Vermittlerregister der Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) 233.430 Personen registriert. Das sind gut 30.000 Einträge weniger als zum Höchststand der DIHK-Vermittlerzahlen im April 2011.

Zum größten Teil ging der Schwund zulasten der gebundenen Vermittler, während sich die Zahl der registrierten Versicherungsmakler entgegen dem Trend leicht erhöht hat.

Die meisten Experten rechnen damit, dass sich der Vermittlerschwund in den kommenden Jahren fortsetzen wird. Ein Faktor, der diese Entwicklung noch vorantreibt, ist die Tatsache, dass viele ältere Vermittler im Versicherungsvertrieb tätig sind, die in den nächsten Jahren aus ihrem Beruf ausscheiden werden, während vergleichsweise wenige junge Vermittler nachrücken.

Geschäftsmodell Maklerpool begünstigt

Die anhaltend schwierigen Marktbedingungen in Kombination mit immer höheren regulatorischen Anforderungen begünstigen indes das Geschäftsmodell Maklerpool.

So ergab die Studie “Makler-Absatzbarometer” des Kölner Marktforschungsinstituts You Gov, dass mittlerweile der Großteil der Makler (84 Prozent) mit mindestens einem Pool zusammenarbeitet.

Zudem setzen die Makler bei der Zusammenarbeit vermehrt auf wenige Partner, statt ihr Geschäft auf viele Pools aufzuteilen. Die Anzahl der genutzten Pools liegt unter den Maklern mit Poolanbindung seit 2012 nahezu unverändert bei rund zwei – 2009 arbeiteten Makler noch mit rund drei Pools zusammen.

Seite zwei: Cash.-Hitliste bestätigt Trend

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Die fairsten Privat-Haftpflichtversicherer aus Kundensicht

Welche Anbieter von Privat-Haftpflichversicherungen sind in den Augen ihrer Kunden die Fairsten am Markt? Das Beratungsunternehmen Servicevalue hat hierzu die Kunden von insgesamt 30 Versicherern befragt. Zehn Gesellschaften erhielten die Bewertung “sehr gut”.

mehr ...

Immobilien

Fehlendes Bauland treibt Grundstückspreise in Deutschland

Fehlende Grundstücke und fehlendes Baurecht sind nach einer neuen Studie des Bundes die entscheidende Hürde für bezahlbare neue Wohnungen in Deutschlands Großstädten. Vor allem in den Metropolen trage auch Grundstücksspekulation dazu bei, die Preise in die Höhe zu treiben.

mehr ...

Investmentfonds

Ethna ändert Fondsausrichtung

Die Ethenea Independent Investors S.A. ändert die Ausrichtung für den offensivsten Fonds ihrer Produktpalette, den Ethna-Dynamisch, und nimmt eine Mindestaktienquote von 25 Prozent in die Anlagebedingungen des Verkaufsprospektes auf.

mehr ...

Berater

BCA ordnet Ressortverantwortlichkeit neu

Seit dem 23. August 2017 hat der Maklerpool BCA AG mit Rolf Schünemann einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Einhergehend hierzu wurde die Führungsmannschaft beim Vollsortimenter betreffend Ressortverantwortlichkeit neu aufgestellt, um den Konzern auf die aktuelle Unternehmensstrategie bestmöglich auszurichten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Investitionen in Pflegeheime für US-Senioren

Der Asset Manager Deutsche Finance Group aus München investiert in einen institutionellen Zielfonds mit der Fokussierung auf Pflegeeinrichtungen in den USA.

mehr ...

Recht

Erbschaftsteuer: Geerbter Pflichtteilsanspruch muss versteuert werden

Ein vom Erblasser nicht geltend gemachter Pflichtteilsanspruch ist Teil des Nachlasses und muss daher vom Erben versteuert werden. Dabei kommt es nicht darauf an, dass der Pflichtteilsanspruchs durch den Erben geltend gemacht wurde. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden.

mehr ...