21. Dezember 2016, 16:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Robo-Advisior Quirion wächst weiter

Die Honoraranlageplattform Quirion, der hauseigene Robo-Advisor der auf Honorarberatung spezialisierten Quirin Bank, verwaltet eigenen Angaben zufolge im Dezember 2016 Kundengelder in Höhe von über 50 Millionen Euro. Das entspricht demnach einer Verdopplung in 2016.

Robo-Advisior Quirion wächst weiter

Anna Voronina, Quirion: “Wir freuen uns, dass wir stetig wachsen und die Anlagevolumina unserer Kunden permanent steigen.”

Wie der im März 2014 gestartete Robo-Advisor Quirion mitteilt, beläuft sich das verwaltete Kundenvermögen derzeit auf über 50 Millionen Euro. Zum ersten Halbjahr 2016 nutzten über 900 Kunden mit einem Volumen von rund 40 Millionen Euro das Angebot (erstes Halbjahr 2015: 500 Kunden mit einem Volumen von 20 Millionen Euro).

“Wir freuen uns, dass wir stetig wachsen und die Anlagevolumina unserer Kunden permanent steigen”, kommentiert Quirion-Chefin Anna Voronina.

Fintech-Segment ‘Robo-Advice’ ist hart umkämpft

Zahlreiche Bestandskunden hätten im abgelaufenen Geschäftsjahr aufgrund der positiven Entwicklung an den Kapitalmärkten Aufstockungen vorgenommen. Parallel konnten wir viele Neukunden gewinnen.

 

“Der Markt im Fintech-Segment ‘Robo-Advice’ ist hart umkämpft, die Zahl der Unternehmen steigt beinahe täglich. Doch nur die besten werden sich durchsetzen”, so Voronina. Entscheidend sei, dass die digitalen Anlageangebote nachhaltig eine positive, dem Risiko angemessene Rendite erzielen. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Immobilien

Wo Eigentumswohnungen am schnellsten verkauft sind

Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen ist ungebrochen. Ein Indiz dafür ist die durchschnittliche Vermarktungszeit, die Immoscout24 für ganz Deutschland untersucht hat. Wo die Objekte besonders schnell weg sind

mehr ...

Investmentfonds

Oddo BHF AM verstärkt sich in Deutschland und Österreich

Zwei erfahrene Vertriebsexperten verstärken das Wholesale-Team für Publikumsfonds von Oddo BHF Asset Management in Deutschland und Österreich.

mehr ...

Berater

Handelsvertreter: Freistellungsvereinbarungen vertraglich sauber regeln

Auch bei Handelsvertretern kommt es immer wieder zu Freistellungen bei gekündigten Verträgen. Sie sollten aber darauf achten, dass die Regelungen wirtschaftlich nicht zu ihrem Nachteil ausfallen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Recht

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...