Anzeige
10. Oktober 2016, 17:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Teilzahlungen zu 0 % – Der neue Trend im Handel

Konsumenten suchen nach einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung. Unternehmer wollen das Produkt verkaufen oder den Dienst leisten. Das einzige Problem, das oft zwischen diesen beiden Parteien steht, ist das fehlende Geld. Die Ratenzahlung stellt in diesen ungemütlichen Situationen nicht nur eine hervorragende Lösung, sondern sogar eine Win-Win-Situation dar. Wegen dieser beiderseitigen Vorteile erleben wir gerade den Trend, vor allem bei Online Händlern, die Güter oder Leistungen auch per Ratenzahlung anbieten.

 

Ratenzahlung in Teilzahlungen zu 0 % - Der neue Trend im Handel

Konsumenten kaufen immer öfter online ein und nutzen die vom Handel zur Verfügung gestellte Möglichkeit der Ratenzahlung. Bildquelle: Georgejmclittle – 247426483 / Shutterstock.com


Die Vorteile der Ratenzahlung für den Kunden

Schon die weite Verbreitung der “0 % Finanzierung” Werbung zeigt den Erfolg des Konzepts. Im Vergleich zum Ratenkredit muss der Konsument keine Zinsen zahlen und kommt trotzdem sofort in den Genuss des Produktnutzen. Dieses Argument versteht jeder Kunde umgehend und gerade bei eher hochpreisigen Produkten wird das Prinzip schon seit langer Zeit angewendet. Deshalb finden sich viele derartige Angebote in Möbelhäusern zum Einrichten der ganzen Wohnung oder in Elektronikmärkten, wenn ein neuer Kühlschrank oder eine Waschmaschine ohne lange Wartezeit her soll. Durch die zunehmenden Möglichkeiten für Unternehmer eine Ratenzahlung gegen zu finanzieren, wird dieses Konzept mittlerweile auch häufig bei eher günstigeren Produkten angewendet. Die Ratenzahlung kann heutzutage immer erwogen werden.

Hinweis: Laut dem BGB zählen alle Teilzahlungen für Produkte oder Dienstleistungen, die mehr als 200 Euro kosten, zu den Verbraucherkrediten und fallen unter die entsprechenden Regulierungen.

Ein weiterer großer Vorteil der Teilzahlung gegenüber dem Ratenkredit ist die verminderte Bürokratie. Es müssen zwar ebenfalls Daten zur Bonität ermittelt werden und in den meisten Fällen wird eine Schufa Auskunft eingeholt, aber all das kann direkt im Geschäft und nach einer Unterschrift oder über das Internet erfolgen. Es handelt sich eindeutig um weniger Aufwand für den Kunden als bei einem Kreditantrag.

Achtung: Sehr viele gleichzeitig laufende Teilzahlungen können sehr schnell das Monatsbudget überlasten. Die Verlockungen sind zwar groß, aber gerade mit Teilzahlungen muss sehr streng kalkuliert werden. Welcher finanzielle Spielraum bleibt nach dem Unterschreiben des Vertrages noch? Diese Frage darf von der Konsumentenseite nicht unterschätzt werden.

Hinweis: Eine 0 Prozent Finanzierung heißt nicht immer, dass der Konsument Geld spart. Zuvor muss unbedingt ein Vergleich angestellt werden, ob die Zinsen vielleicht versteckt als Kaufpreis aufgeschlagen wurden.

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Immer sehr gerne vergessen: Auch die Null-Prozent Finanzierung ist nicht kostenlos. Man zahlt mit einer deutlichen Verschlechterung seines Schufa-Scorings, so dass man unter Umständen bei der nächsten “richtigen” Finanzierung mehr als vorher zur Kasse gebeten wird – oder beim Abschluss einer privaten KV kommt der Vertrag erst gar nicht zustande, weil viele Gesellschaften vor Vertragsabschluss das Scoring abfragen.

    Kommentar von Peter Wolnitza — 10. Oktober 2016 @ 14:40

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Der endgültige EU-Austritt des Vereinigten Königreichs im März 2019 rückt immer näher. Dieses Ereignis wird auch für deutsche Kunden britischer Konzerne wie Standard Life schwere Auswirkungen haben. Unter anderem darüber hat Cash. mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich geredet.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

3 Finanzmarkt-Szenarien für den Brexit

Die Brexit-Gespräche der vergangenen Wochen lassen vermuten, dass es eher unwahrscheinlich ist, wie geplant bis Ende Oktober zu einem Verhandlungsergebnis zu kommen. Eines der größten Probleme ist die Grenzfrage zwischen Irland und Nordirland. Es gibt drei Brexit-Szenarien mit unterschiedlichen Auswirkungen auf die Finanzmärkte.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...