Anzeige
10. Oktober 2016, 17:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Teilzahlungen zu 0 % – Der neue Trend im Handel

Konsumenten suchen nach einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung. Unternehmer wollen das Produkt verkaufen oder den Dienst leisten. Das einzige Problem, das oft zwischen diesen beiden Parteien steht, ist das fehlende Geld. Die Ratenzahlung stellt in diesen ungemütlichen Situationen nicht nur eine hervorragende Lösung, sondern sogar eine Win-Win-Situation dar. Wegen dieser beiderseitigen Vorteile erleben wir gerade den Trend, vor allem bei Online Händlern, die Güter oder Leistungen auch per Ratenzahlung anbieten.

 

Ratenzahlung in Teilzahlungen zu 0 % - Der neue Trend im Handel

Konsumenten kaufen immer öfter online ein und nutzen die vom Handel zur Verfügung gestellte Möglichkeit der Ratenzahlung. Bildquelle: Georgejmclittle – 247426483 / Shutterstock.com


Die Vorteile der Ratenzahlung für den Kunden

Schon die weite Verbreitung der “0 % Finanzierung” Werbung zeigt den Erfolg des Konzepts. Im Vergleich zum Ratenkredit muss der Konsument keine Zinsen zahlen und kommt trotzdem sofort in den Genuss des Produktnutzen. Dieses Argument versteht jeder Kunde umgehend und gerade bei eher hochpreisigen Produkten wird das Prinzip schon seit langer Zeit angewendet. Deshalb finden sich viele derartige Angebote in Möbelhäusern zum Einrichten der ganzen Wohnung oder in Elektronikmärkten, wenn ein neuer Kühlschrank oder eine Waschmaschine ohne lange Wartezeit her soll. Durch die zunehmenden Möglichkeiten für Unternehmer eine Ratenzahlung gegen zu finanzieren, wird dieses Konzept mittlerweile auch häufig bei eher günstigeren Produkten angewendet. Die Ratenzahlung kann heutzutage immer erwogen werden.

Hinweis: Laut dem BGB zählen alle Teilzahlungen für Produkte oder Dienstleistungen, die mehr als 200 Euro kosten, zu den Verbraucherkrediten und fallen unter die entsprechenden Regulierungen.

Ein weiterer großer Vorteil der Teilzahlung gegenüber dem Ratenkredit ist die verminderte Bürokratie. Es müssen zwar ebenfalls Daten zur Bonität ermittelt werden und in den meisten Fällen wird eine Schufa Auskunft eingeholt, aber all das kann direkt im Geschäft und nach einer Unterschrift oder über das Internet erfolgen. Es handelt sich eindeutig um weniger Aufwand für den Kunden als bei einem Kreditantrag.

Achtung: Sehr viele gleichzeitig laufende Teilzahlungen können sehr schnell das Monatsbudget überlasten. Die Verlockungen sind zwar groß, aber gerade mit Teilzahlungen muss sehr streng kalkuliert werden. Welcher finanzielle Spielraum bleibt nach dem Unterschreiben des Vertrages noch? Diese Frage darf von der Konsumentenseite nicht unterschätzt werden.

Hinweis: Eine 0 Prozent Finanzierung heißt nicht immer, dass der Konsument Geld spart. Zuvor muss unbedingt ein Vergleich angestellt werden, ob die Zinsen vielleicht versteckt als Kaufpreis aufgeschlagen wurden.

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Immer sehr gerne vergessen: Auch die Null-Prozent Finanzierung ist nicht kostenlos. Man zahlt mit einer deutlichen Verschlechterung seines Schufa-Scorings, so dass man unter Umständen bei der nächsten “richtigen” Finanzierung mehr als vorher zur Kasse gebeten wird – oder beim Abschluss einer privaten KV kommt der Vertrag erst gar nicht zustande, weil viele Gesellschaften vor Vertragsabschluss das Scoring abfragen.

    Kommentar von Peter Wolnitza — 10. Oktober 2016 @ 14:40

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Neuer Vertriebsvorstand für Interrisk: Stephan übernimmt

Die InterRisk bereitet sich frühzeitig auf einen Wechsel im Vorstand vor. Nach mehr als 33 Berufsjahren bei den InterRisk-Gesellschaften, davon 28 Jahre als verantwortlicher Vorstand für das Ressort „Vertrieb und Marketing“, wird Dietmar Willwert im Mai 2020 mit Erreichen der Altersgrenze planmäßig in Ruhestand gehen.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...