28. Dezember 2016, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Berater sollten die Gunst der Stunde nutzen”

Hans-Jürgen Bretzke, Vorstand des Illertissener Maklerpools Fondskonzept, hat mit Cash.Online über seine Erwartungen an das Vertriebsjahr 2017, die Auswirkungen der anstehenden Regulierungsschritte und Bedeutung professioneller Beratung gesprochen.

Vertrieb 2017: Berater sollten die Gunst der Stunde nutzen

Hans-Jürgen Bretzke: “Erfolg im Vertrieb und unternehmerischer Erfolg werden in den nächsten Jahren vor allem durch planerisches Vorgehen, Einsatz und schlanke Prozesse entschieden.”

Cash.Online: Was wird den Vertrieb im kommenden Jahr beschäftigen?

Bretzke: 2017 wird den Prozess des Wandels, in dem sich die Branche in der laufenden Dekade befindet, fortsetzen. Beherrschende Themen werden bei vielen Partnern nicht nur der Vertrieb, sondern vor allem die Neuausrichtung der Geschäftseinheit sein.

IDD, Mifid II, Digitalisierung, Niedrigzinsumfeld und Provisionsabgabeverbot bieten genügend Anlässe, um das eigene Geschäftsmodell detailliert zu betrachten und sich auf die nächsten Jahre vorzubereiten.

Ich sehe die Branche auf einem guten Weg hin zu einem neuen Selbstverständnis beim Beruf des Finanzberaters, der mit unternehmerischer Weitsicht agiert, sich moderner Finanztechnologie bedient, mit seinen Kunden über verschiedene Kanäle sowohl digital als auch Face-to-Face kommuniziert und daraus ein stetig wachsendes Geschäft generiert.

Erfolg im Vertrieb und unternehmerischer Erfolg werden in den nächsten Jahren vor allem durch planerisches Vorgehen, Einsatz und schlanke Prozesse entschieden.

Seite zwei: “Wir erwarten ein stark wachsendes Investmentfondsgeschäft

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provisonsdeckel: Ideologie ersetzt Sachverstand? 

Der Provisionsdeckelentwurf polarisiert. Nun hat sich Bayerische Vorstand Martin Gräfer zum neuen offiziellen Referentenentwurf deutlich geäußert. Ideologisch motiviert, ohne Sachverstand und verfassungsrechtlich und europarechtlich unzulässig, lauten die Vorwürfe unter anderem. Der Kommentar im Wortlaut.

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank und Commerzbank brechen Fusions-Gespräche ab

Die vieldiskutierte Mega-Fusion zwischen Deutscher Bank und Commerzbank ist vom Tisch. Die Gespräche über einen Zusammenschluss wurden ergebnislos beendet, wie die Geldinstitute am Donnerstag in Frankfurt mitteilten.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...