BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

Jens Wüstenbecker, BCA, trennt sich von seinem Aktienpaket.
Jens Wüstenbecker, BCA, trennt sich von seinem Aktienpaket.

Laut BCA begründet Wüstenbecker den Verkauf mit der „Konzentration auf sein Engagement bei der IWM Software AG“. Zum Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Eine Kapitalerhöhung war demnach mit der Transaktion nicht verbunden.

Die Bundesanstalt für Finanzaufsicht (Bafin) und das Bundeskartellamt müssen der Transaktion noch zugestimmen.

Weiterverkauf des Aktienpakets

Die BBG GmbH, unter anderem bekannt als Ausrichter der Finanzfachmesse DKM in Dortmund und bis zum letzten Jahr der von der BCA und anderen Maklerpools im Jahr 2012 initiierten Pools & Finance, hält nun, zusammen mit dem bisherigen Anteil 46,54 Prozent des Kapitals. Das Aktienpaket der BBG wird laut BCA mittelfristig an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche weiterzuveräußert. Erste Gespräche hierzu laufen demnach bereits.

Jens Wüstenbecker bleibe dem Maklerpool freundschaftlich verbunden. Dieser dankt dem Unternehmensgründer dafür, „mit dieser Transaktion den Weg für eine zielgerichtete Weiterentwicklung in Unabhängigkeit frei gemacht zu haben“.

Bereits 1985 wurde die BCA AG (Baufinanzierungsberatung durch Computer-Analyse) von Jens Wüstenbecker gegründet und wurde von ihm bis 2007 selbst geführt. Anschließend wechselte er in den Aufsichtsrat. Zwei Jahre später verkaufte er bereits einen Teil seines Aktienpakets an die Versicherer Barmenia, Signal Iduna, Stuttgarter und Volkswohl Bund. Im Jahr 2013 stieg zusätzlich die Ideal Versicherung unter ihrem Chef Rainer M. Jacobus ein, der bis heute zudem Aufsichtsratschef der BCA ist. Zusammen halten die fünf Assekuranzen 49,95 Prozent des Aktienkapitals. (jb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.