9. August 2016, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hitliste der Maklerpools: Fonds Finanz an der Spitze

2015 war ein gutes Jahr für Maklerpools. Die große Mehrheit der Unternehmen konnte bei den Provisionserlösen zulegen. Den Spitzenplatz hat sich die Münchener Fonds Finanz gesichert.

Hitliste der Maklerpools: Fonds Finanz an der Spitze

Spitzenreiter der Cash.-Hitliste der Maklerpools ist erneut der Münchener Maklerpool Fonds Finanz Maklerservice.

Der Münchener Maklerpool Fonds Finanz Maklerservice ist auch in diesem Jahr Spitzenreiter der Cash.-Hitliste der Maklerpools, Servicedienstleister und Verbünde. Im Geschäftsjahr 2015 stiegen die Provisionseinnahmen des Unternehmens um über acht Prozent auf 110,7 Millionen Euro.

“Das Jahr 2015 war für die Fonds Finanz ein sehr erfolgreiches Jahr. Wir konnten einen neuen Rekordumsatz erwirtschaften und den Gewinn im Vergleich zum Vorjahr erneut steigern”, kommentiert Geschäftsführer Porazik. 2012 und 2013 musste der Marktführer zwei Jahre in Folge leichte Rückgänge der Provisionserlöse verbuchen.

Netfonds Gruppe auf Rang zwei

Die Erlöse waren 2012 um sieben Prozent von 107 auf 99,6 Millionen Euro gesunken und im Jahr darauf erneut um rund sechs Prozent auf 94 Millionen Euro. Bereits im Geschäftsjahr 2014 konnte das Unternehmen mit einem Erlöszuwachs von über acht Prozent die Einnahmen erstmals seit 2011 über 100 Millionen Euro steigern.

Den zweiten Rang der Hitliste belegt die Netfonds Gruppe, die schon im vergangenen Jahr mit einem Erlöszuwachs von rund 25 Prozent vom fünften Rang der Hitliste auf den zweiten Platz des Rankings gestiegen war. Im Geschäftsjahr 2015 konnte die Hamburger Unternehmensgruppe, zu der unter anderem auch das Haftungsdach NFS Netfonds Financial Service gehört, ihre Provisionserlöse um rund 14 Prozent auf über 73 Millionen Euro erhöhen.

“Die Netfonds Gruppe blickt mit über 78 Millionen Euro Umsatz erneut auf ein Rekordjahr zurück und erwartet für 2016 eine Fortführung des positiven Trends”, berichtet Netfonds-Vorstand Karsten Dümmler. Den dritten Rang der Hitliste belegt die Kieler Domcura Gruppe. Der Assekuradeur mit Maklerschiene, dem in der Hitliste traditionell eine Sonderstellung zukommt, konnte seine Provisionserlöse im Geschäftsjahr 2015 um fast 15 Prozent auf über 68 Millionen Euro steigern.

Seite zwei: Qualitypool mit größten prozentualen Zuwachs

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Betriebsrente: Zinsflaute setzt Pensionskassen unter Druck

Die deutschen Pensionskassen leiden unter der aktuellen Zinsflaute. Das kann negative Folgen für Betriebsrentner haben, erklärt Friedemann Lucius, Vorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung.

mehr ...

Immobilien

Pro-Kopf-Einkommen: Wo der Wohlstand wohnt

Eine Studie belegt ein drastisches Wohlstandsgefälle in Deutschland. Beim verfügbaren Pro-Kopf-Einkommen liegen Welten zwischen den wohlhabenden Gemeinden und den Armenhäusern der Bundesrepublik.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...