21. Oktober 2016, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pools & Finance: 2017 nur noch online

Wie der Veranstalterkreis der “Pools & Finance” mitteilt, wird es im kommenden Jahr keine Messe mehr geben. Das Konzept soll stattdessen ins Internet übertragen werden. Gleichzeitig zieht sich die BBG Betriebsberatungsgesellschaft, die in diesem Jahr erstmals Veranstalter der Messe war, aus der Pools & Finance zurück.

 Pools & Finance: 2017 nur noch online

Nach fünf Jahren mit Messen an den Standorten Darmstadt, Frankfurt, Nürnberg und Hamburg verabschiedet sich die Pools & Finance vom Konzept der Präsenzveranstaltungen.

Die Pools & Finance wird ihre Messetore künftig online für Makler öffnen. Hiermit will der Veranstalterkreis den sich verändernden Marktbedürfnissen und der fortschreitenden Digitalisierung gerecht werden. “Wer sich in einer digitalen Welt weiterbilden will, Informationen sucht oder mit Kollegen und Gesellschaften in den Dialog treten möchte, benötigt mehr als einen Präsenztag in einer fremden Stadt pro Jahr”, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter.

Die BBG Betriebsberatunsgesellschaft aus Bayreuth, die die zwei Veranstaltungen der “Pools & Finance 2016” ausgerichtet hatte, wird künftig nicht mehr als verantwortliche Veranstalterin auftreten. In der Nachbereitung der diesjährigen Messe, die erstmals an den zwei Standorten Nürnberg und Hamburg stattfand, hätte die BBG Rückmeldungen der beteiligten Aussteller erhalten, dass diese sich künftig auf die Leitmesse DKM konzentrieren wollen.

BBG zieht sich aus Pools & Finance zurück

“Wir haben uns deshalb entschlossen, uns aus der Rolle des Veranstalters wieder zurückzuziehen und die zukünftige Weiterentwicklung der Pools & Finance in Richtung Online-Messe wieder in die Hände der Pools zurückzugeben. Unsere Kräfte werden wir somit zukünftig konzentriert in die Gestaltung des wichtigsten Branchentermins des Jahres – die DKM – stecken”, erklärt Konrad Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung der BBG.

Die Veranstalter planen nun eine “Online-Messe”, die unter dem Label der Pools & Finance ganzjährig ein Forum für Weiterbildung und Austausch bieten soll. Die Digitalisierung habe auch in den Maklerbüros längst Einzug gehalten. “Diesen Trend befördern wir nun mit unserem wegweisenden virtuellen Messeangebot auf die nächste logische Stufe”, erläutert Oliver Lang, Vorstand des Oberurseler Maklerpools BCA. Die Branchenmessen DKM und Fondskongress sollen demnach durch einen “zeitgemäßen Vermittlersupport” im Internet ergänzt werden.

Pools & Finance als “Digital-Total-Messe”

“Namentlich durch unsere neue ¬quasi ‘Digital-Total-Messe’ unter dem bekannten Label der Pools & Finance”, so Lang. Auch Oliver Drewes, Geschäftsführer des Hamburger Maklerpools Maxpool zeigt sich vom neuen Konzept überzeugt: “Nach fünf Jahren gemeinsamer Präsenzveranstaltungen ist es in Zeiten von unaufhaltsam voranschreitender Digitalisierung und damit einhergehender Prozessoptimierung nur konsequent weitergedacht, auch für die Pools & Finance den Weg für ein neues innovatives Messekonzept Richtung virtueller Welt frei zu machen.”

Neben virtuellen Messeständen inklusive Direktzugriff auf verkaufsfördernde Unterlagen soll die Online-Messe aktuelle Live-Vorträge und Qualifizierungsangebote inklusive möglicher Weiterbildungspunkte der Initiative “gut beraten” sowie Kommunikationsmöglichkeiten in Chats und Foren beziehungsweise separaten virtuellen Lounges bieten. (jb)

Foto: Cash.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...