27. April 2017, 12:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JDC Group: Plus bei Umsatz und Ergebnis

Der Wiesbadener Finanzdienstleister JDC Group hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatz- und Ergebniswachstum abgeschlossen. Maßgeblicher Treiber der positiven Entwicklung war laut JDC der Geschäftsbereich Advisortech. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet der Vorstand eine “nachhaltig positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung”.

JDC Group: Plus bei Umsatz und Ergebnis

Die JDC Group hat im Geschäftsjahr 2016 bei Ergebnis und Umsatz zugelegt.

Die JDC Group hat ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2016 im Jahresvergleich leicht um 3,1 Prozent auf 78,1 Millionen Euro (2015: 75,7 Millionen Euro) gesteigert. Eine deutliche Steigerung erzielte der Finanzdienstleister beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EbitDA): Es lag mit 2,7 Millionen Euro um 112,7 Prozent über Vorjahr (2015: 1,3 Millionen Euro).

Die EbitDA-Marge stieg von 1,7 Prozent auf 3,5 Prozent. Das Ebit (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) liegt mit 0,2 Millionen Euro ebenfalls höher als im Vorjahr (2015: minus 0,3 Millionen Euro).

“Advisortech” als Wachstumstreiber

“Unseren umfangreichen Investitionen in die Zukunft unseres Unternehmens, allem voran in Bestandskäufe und unsere digitale Versicherungs-App allesmeins, standen im Wesentlichen erst im vierten Quartal Umsätze gegenüber, die den finanziellem Erfolg unserer Strategie wirklich sichtbar gemacht haben”, erklärt Ralph Konrad, Finanzvorstand der JDC Group. “Diesen positiven Trend haben wir mit in das Jahr 2017 genommen, das werden die Zahlen zeigen.”

Das Eigenkapital der JDC Group ist um 20,4 Prozent auf 29,7 Millionen Euro (2015: 24,7 Millionen Euro) gestiegen. Die Eigenkapitalquote legte zum Jahresende 2016 auf 40,7 Prozent zu – nach 37,5 Prozent im Vorjahr. Maßgeblicher Treiber dieser Entwicklung sei der Geschäftsbereich Advisortech gewesen, in dem das Unternehmen seit Mitte 2016 umfangreiche Zukäufe von Versicherungsbeständen abgeschlossen hat, so der Finanzdienstleister.

Hierdurch sei es gelungen, “hochrentable Versicherungsportfolios” in den Bestand der JDC Group zu transferieren. Auch der Geschäftsbereich Advisory, der den klassischen Vertriebszweig der JDC Group abbildet, entwickelte sich demnach mit einem starken Jahresendgeschäft sehr gut.

Umsatzanstieg in 2017 erwartet

2017 wolle man den Weg in die Digitalisierung weiter forcieren und so die Transformation des Unternehmens vom klassischen Maklerpool hin zum führenden digitalen Verwalter von Versicherungen und Finanzanlagen beschleunigen.

Vor dem Hintergrund der Gewinnung mehrerer größerer Maklerkunden und des “sehr guten operativen Starts” ins Jahr 2017 rechnet der Vorstand der JDC Group im laufenden Geschäftsjahr mit einer nachhaltig positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung.

Für 2017 erwartet das Unternehmen einen weiteren Umsatzanstieg auf 85 Millionen bis 95 Millionen Euro sowie eine erneute Verdoppelung des EbitDA auf fünf bis sechs Millionen Euro. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rente reloaded

Die Riester-Rente feiert ihren 18-ten Geburtstag, aber viel Freude kommt nicht auf: Das Produkt leidet aufgrund der komplexen Förderbedingungen an erheblichen Geburtsfehlern. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten sind etwa die häufigen und oft auf Unverständnis stoßenden Teilrückforderungen bereits ausbezahlter Zulagen.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Lieber freiwillig versichert: PKV ist oft keine Option

Die gesetzliche Krankenversicherung kann sich freuen: Erneut wechseln wieder mehr Selbstständige in die freiwillige Krankenversicherung und entscheiden sich damit gegen die Option der privaten Krankenversicherung. Was es mit dem  Acht-Jahres-Hoch auf sich hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...