13. Juli 2017, 12:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP bündelt gewerblichen Sachversicherungsbereich

Der Wieslocher Finanzdienstleister MLP führt Makler im Bereich der gewerblichen Sachversicherung unter dem Dach der Nordias GmbH als direkte Konzerntochter zusammen. Die Maklerunternehmen waren im Zuge der Domcura-Übernahme erworben worden.

MLP bündelt gewerblichen Sachversicherungsbereich

Der MLP-Konzern bündelt den gewerblichen Sachversicherungsbereich im Tochterunternehmen Nordias.

Im Zuge der Übernahme des Kieler Assekuradeurs Domcura hatte MLP auch einige Makler im Bereich der gewerblichen Sachversicherung erworben. Diese bündelt der Konzern nun im Tochterunternehmen Nordias, in dem auch alle anderen Aktivitäten der MLP Gruppe für gewerbliche Sachversicherung aufgehen.

Durch die Bündelung soll laut MLP das Geschäftsfeld der gewerblichen Sachversicherung gestärkt und das “vielfältige Potenzial aus der Übernahme der Domcura-Gruppe” weiter genutzt werden.

MLP: Offen für weitere Akquisitionen

“Dabei fokussieren wir uns vor allem auf den Mittelstand. Wesentliche Ansatzpunkte entstehen auch dadurch, dass MLP unter seinen Privatkunden zahlreiche Entscheider in Unternehmen hat”, sagt MLP-Vorstand Manfred Bauer.

Die Makler der Nordias-Gruppe erzielen demnach insgesamt ein jährliches Prämienvolumen von rund 25 Millionen Euro. “Wir wollen den Bereich gewerbliche Sachversicherung noch ausbauen und sind offen für Akquisitionen weiterer Makler”, sagt Bauer. (jb)

Foto: MLP

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Deutsche Rentenversicherung: 41 Millionen Euro Strafzinsen in sechs Monaten

Die Zinsmisere an den Kapitalmärkten macht nicht nur den privaten Vorsorgesparern sondern auch der Gesetzlichen Rentenversicherung deutlich zu schaffen. Der Verlust in 2019 dürfte deutlich höher ausfallen, als in 2018. Damals waren es 54 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Reform des Mietspiegels: BFW warnt vor Schönfärberei

Die schwarz-rote Bundesregierung plant den Mietspiegel anders als bislang berechnen zu lassen. Heute findet zu den geplanten neuen Regelungen eine Anhörung im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestags statt. Der BFW bemängelt unter anderem fehlende Realitätsnähe.

mehr ...

Investmentfonds

Das Versprechen der Künstlichen Intelligenz einlösen

Es scheint nicht so lange her zu sein, dass Künstliche Intelligenz und Machine Learning als Science Fiction angesehen wurden. Jetzt beschäftigen seine Auswirkungen die Gedanken der Menschen in allen Branchen – und Asset Management ist da keine Ausnahme, meint Charles Ellis von Mediolanum International Funds.

mehr ...

Berater

Digitalisierung in der bAV: Abwarten ist der schlechteste Ausweg

Die Verwaltung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) wird aktuell auf breiter Fläche modernisiert. So verwendet ein Drittel der Unternehmen bis zu 30 Prozent seiner Administrationsbudgets für Digitalisierungsprojekte. Im Vorjahr investierte erst ein Fünftel eine vergleichbare Summe. Dies ergab eine Befragung von 54 Unternehmen durch den bAV-Dienstleister Willis Towers Watson.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Bestes Platzierungsergebnis der Unternehmensgeschichte”

Der Fonds Nr. 42 des Asset Managers ILG ist vollständig platziert. In elf Wochen wurden demnach rund 42,4 Millionen Euro Eigenkapital von privaten und semiprofessionellen Anlegern für den alternativen Investmentfonds (AIF) eingeworben.

mehr ...

Recht

Reform des Mietspiegels: Ein weiteres Mal am Ziel vorbei

Die schwarz-rote Bundesregierung plant den Mietspiegel anders als bislang berechnen zu lassen. Morgen findet zu den geplanten neuen Regelungen eine Anhörung im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestags statt. Der GdW bezieht im Vorfeld schon einmal eindeutig Stellung.

mehr ...