Anzeige
21. September 2017, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nachfolgeplanung: Den richtigen Partner finden

Nachfolgeplanung ist für Makler von existenzieller Bedeutung. Zum einen müssen sie die Betreuung ihrer Kunden und das eigene finanzielle Auskommen im Ruhestand absichern und zum anderen für den Notfall vorsorgen. Hierauf sollten sie sich möglichst frühzeitig vorbereiten.

Nachfolgeplanung: Den richtigen Partner finden

Nachfolgeplanung ist für Versicherungsmakler ein wichtiges Thema.

Makler sollten sich möglichst frühzeitig mit der Nachfolgeplanung beschäftigen, damit sie ihren Bestand optimal auf die Übergabe vorbereiten können.

“Grundsätzlich ist die Nachfolgeplanung bereits bei der Geschäftsgründung ein wichtiges Thema. Denn ein Exit kann manchmal auch ungeplant geschehen”, sagt Hans-Jürgen Bretzke, Vorstand des Illertissener Maklerpools Fondskonzept.

Spätestens drei bis fünf Jahre vor der angedachten Unternehmensbeziehungsweise Bestandsübertragung sollten Berater ihren Betrieb sorgfältig unter die Lupe nehmen.

“Zum einen sollte das Geschäftsmodell so gestaltet sein, dass der Unternehmenswert perspektivisch weiter wächst, zum anderen sollten auch mögliche plötzlich eintretende Risiken frühzeitig berücksichtigt werden”, empfiehlt Karsten Kehl, Leiter Business Development und Personal sowie Generalbevollmächtigter des Oberurseler Maklerpools BCA.

Frühzeitig über Nachfolgelösungen informieren

Makler sollten sich ebenso frühzeitig über Möglichkeiten zur Nachfolge informieren. So kann ein Betrieb in seiner Gesamtheit verkauft werden (Share-Deal) oder nur der Kundenbestand (Asset-Deal). Wenn Makler als Einzelperson oder GbR firmieren, muss ein Verkauf als Asset-Deal ablaufen. Häufig verlangen Versicherer bei einem Asset-Deal, dass Maklervertrag beziehungsweise -vollmacht eine sogenannte Rechtsnachfolgeklausel enthalten.

Diese Klausel fungiert als Einverständniserklärung der Kunden, vom Nachfolger des Maklers weiter betreut zu werden. Zusätzlich sollte auch eine Datenermächtigungsklausel vorliegen, durch die die Kunden die Weitergabe ihrer Daten erlauben. Ist eine der Klauseln nicht in den Verträgen enthalten, muss der Makler bei jedem Kunden dessen Zustimmung einholen.

Bei großen Beständen kann das einen enormen Aufwand darstellen. “Für eine reibungslose Übertragung des Bestandes auf einen Nachfolger ist ein rechtlich sauberes Verhältnis zwischen Makler und Endkunde essenziell”, erläutert Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz.

Unter dem Titel “Sichere dein Lebenswerk” stellt der Münchener Maklerpool seinen Vertriebspartnern Maklervertrag, Maklervollmacht sowie eine Einwilligungserklärung zum Datenschutz zur Verfügung, um für den Schutz des Bestandes sowie eine rechtssichere Kundenbeziehung zu sorgen.

Seite zwei: Bestand auf Übertragunsfähigkeit prüfen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...