Anzeige
11. August 2017, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maklerpool-Hitliste: Die Pools mit den höchsten Provisionserlösen

2016 war ein erfreuliches Jahr für Maklerpools, Verbünde und Servicedienstleister. Fast alle Unternehmen konnten bei den Provisionserlösen zulegen. In seiner jährlich erscheinenden Hitliste präsentiert Cash. die Aufsteiger und Absteiger der Branche.

Norbert-Porazik Fonds-Finanz in Maklerpool-Hitliste: Die Pools mit den höchsten Provisionserlösen

“Das Jahr 2016 war für die Fonds Finanz ein sehr erfolgreiches Jahr. Wir konnten einen neuen Rekordumsatz erwirtschaften und den Gewinn im Vergleich zum Vorjahr erneut steigern”, so Norbert Porazik.

Der Blick auf die Cash.-Hitliste der Maklerpools, Servicedienstleister und Verbünde 2017 zeigt, wie positiv sich das Geschäft für einen Großteil der Unternehmen im vergangenen Jahr entwickelt hat.

Noch 2012 musste rund die Hälfte der Maklerpools mit testierten Provisionserlösen einen Verlust verbuchen. Seit 2013 ist ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen: 2013, 2014 und 2015 haben lediglich drei der Maklerpools mit testierten Provisionserlösen keine höheren Provisionserlöse als im Vorjahr erzielt. 2016 waren es nur zwei der Unternehmen mit testierten Provisionserlösen.

Von den Maklerpools mit untestierten Provisionserlösen musste wie schon 2014 und 2015 auch im vergangenen Geschäftsjahr nur einer ein Minus verkraften.

Versicherungssparte: Großteil der Provisionserlöse

Mit 68,9 Prozent wurde auch im Geschäftsjahr 2016 ein Großteil der Provisionserlöse der Maklerpools in der Versicherungssparte erzielt (2015: 65,5 Prozent). 26,6 Prozent der Provisionseinnahmen kommen aus dem Bereich Investmentfonds (2015: 29,4 Prozent) und 1,1 Prozent aus dem Bereich Sachwertanlagen (2015: 1,7).

Deutlich zulegen konnte der Bereich Baufinanzierung mit einem Anteil von 2,3 Prozent (2015: 1,4) an den gesamten Provisionseinnahmen. Auf Sonstige Anlagen (2015: 1,4 Prozent) entfielen 1,1 Prozent der Provisionserlöse.

Fonds Finanz ist Spitzenreiter

Spitzenreiter der Cash.-Hitliste der Maklerpools, Servicedienstleister und Verbünde ist auch in diesem Jahr wieder die Münchener Fonds Finanz. Ihre Provisionserlöse stiegen im Geschäftsjahr 2016 um mehr als acht Prozent auf 120,1 Millionen Euro.

“Das Jahr 2016 war für die Fonds Finanz ein sehr erfolgreiches Jahr. Wir konnten einen neuen Rekordumsatz erwirtschaften und den Gewinn im Vergleich zum Vorjahr erneut steigern”, kommentiert Geschäftsführer Norbert Porazik.

Nach leichten Rückgängen in den Jahren 2012 und 2013 stiegen die Provisionserlöse des Unternehmens im Geschäftsjahr 2014 erstmals seit 2011 über die 100-Millionen-Euro-Marke.

“Rückblick auf ein Rekordjahr”

Den zweiten Platz konnte sich auch in diesem Jahr die Hamburger Netfonds-Gruppe sichern, zu der unter anderem auch das Haftungsdach NFS Netfonds Financial Service gehört.

Die Unternehmensgruppe war im Geschäftsjahr 2014 mit einem Erlösplus von rund 25 Prozent vom fünften Rang der Hitliste auf den zweiten Platz des Rankings aufgestiegen. 2015 hatte die Netfonds-Gruppe ihre Provisionserlöse um rund 14 Prozent auf über 73 Millionen Euro erhöhen können. Im vergangenen Jahr stiegen die Provisionserlöse der Hamburger um rund fünf Prozent auf 77,2 Millionen Euro.

Seite zwei: Drittstärkster deutscher Maklerpool

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Aon zu steigenden Sturmschäden: “Die wirklichen Extreme stehen uns noch bevor”

650 Millionen Euro betragen die Sturmschäden seit Monatsbeginn in Deutschland, so die Schätzung von Rückversicherer AON. 350 Millionen Euro sollen auf Verträge der Sachversicherung entfallen. 300 Millionen Euro sind voraussichtlich an Kaskoschäden in der Kfz-Versicherung auszubezahlen. Im Gespräch erläutert Jan-Oliver Thofern, CEO des Rückversicherungsmaklers bei Aon, dass sowohl das Volumen an Schäden als auch die Höhe der Zahlungen für versicherte Schäden die Branche vor eine neue Herausforderung stellen.

mehr ...

Immobilien

Digitalisierung der Baufinanzierung: Das Ende der Filialbanken?

Die Hausbank, wie wir sie kennen, ist am Straucheln. Ein regionaler Bankberater und der wöchentliche Gang zum Schalter sind Relikte der Vergangenheit. Gastbeitrag von Valentin Drießen, Hausfrage.

mehr ...

Investmentfonds

Draghi’s Kommentare beeinflussen europäischen High Yield-Markt

Draghi’s Aussagen auf dem EZB-Forum in Sintra, Portugal, stellen einen wichtigen Impuls für den europäischen High Yield-Markt dar. Wenn der EZB-Chef erklärt, dass „weitere Leitzinssenkungen und Maßnahmen zur Eindämmung von Nebenwirkungen Teil unserer Instrumente bleiben“, ist zu erwarten, dass diese der Kreditwirtschaft und insbesondere dem High Yield-Markt zugutekommen. Ein Kommentar von Mark Benbow, Manager des Kames Short-Dated High Yield Bond Fund.

mehr ...
20.06.2019

Powells Balanceakt

Berater

„Das beste Lob, das man als Versicherer bekommen kann“

Daniel Bahr war von 2011 bis Dezember 2013 Bundesgesundheitsminister, gilt als „Vater des Pflege-Bahr“, ist seit 2017 Vorstand der Allianz Krankenversicherung und ein Experte beim Thema Pflege. Cash. sprach mit ihm über das unterschätzte Risiko der Pflegebedürftigkeit, die Zurückhaltung des Vertriebs sowie die Kampagne der Allianz mit Markenbotschafter Dieter Hallervorden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...