30. Oktober 2017, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Personalauswahl im Vertrieb: Schluss mit teuren Bauch-Entscheidungen

3. Papierkrieg

“Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen schriftlich in doppelter Ausführung ein und absolvieren Sie online unseren Auswahltest …” Manche Unternehmen machen aus ihren Bewerbungsverfahren bürokratische Schlachten.

Ganz ehrlich, da brauchen Sie sich nicht zu wundern, wenn kein Spitzentalent an Ihre Tür klopft. Gute Verkäufer sind Macher und wollen schnell zur Sache kommen. Machen Sie es Ihnen so einfach wie möglich, anstatt ihnen Steine in den Weg zu legen.

4. Zeitnot

Die Umsatzzahlen sind im freien Fall, die Vertragsabschlusszahlen rückläufig? Unter diesem enormen Druck fällt es nicht leicht, sich einen klaren Kopf für Bewerbungsgespräche zu schaffen. Bitte widerstehen Sie unbedingt der Versuchung, einfach den erstbesten Kandidaten zu nehmen. Wenn Sie zeitlich so eng eingespannt sind und selbst mit anpacken müssen, kann es Sinn machen, sich professionelle Unterstützung für das Recruiting zu suchen.

5. Unterhaltsame Geschichten

Ich habe selbst schon erlebt, dass Bewerbungsgespräche eher einem Storytelling-Wettbewerb glichen. Wer hat die tollste Karriere vorzuweisen, war bei den angesehensten Unternehmen, hat die skurrilsten Situationen beim Kunden erlebt? Solche Geschichten sind unterhaltsam – wenn sie abends an der Theke erzählt werden.

Im Vorstellungsgespräch sollten Sie sich davon jedoch nicht blenden lassen. Um Kandidaten richtig einzuschätzen, ist es entscheidend, die richtigen Fragen zu stellen und hinter die Fassade zu blicken. Beim Verkaufen zählt vor allem eins: Der Abschluss. Zeigen Sie daher keine falsche Scheu, sondern fragen Sie gezielt nach Abschlussquote und zum Beispiel messbaren Ergebnissen und Erfolgen, an denen der Bewerber beteiligt war.

Martin Limbeck ist einer der renommiertesten Business-Speaker und Verkaufs-Experten auf internationaler Ebene. Er ist seit mehr als 20 Jahren Verkaufs- und Managementtrainer. Limbeck ist Inhaber der Martin Limbeck® Training Group, Lehrbeauftragter im Bereich Sales Management an der ESB Business School in Reutlingen sowie Dozent in der Führungskräfteweiterbildung der Universität St. Gallen. Er ist Mitglied des Club 55 und des Top-Trainer-Teams Salesleaders.

Foto: Philip Reichwein

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Aon zu steigenden Sturmschäden: “Die wirklichen Extreme stehen uns noch bevor”

650 Millionen Euro betragen die Sturmschäden seit Monatsbeginn in Deutschland, so die Schätzung von Rückversicherer AON. 350 Millionen Euro sollen auf Verträge der Sachversicherung entfallen. 300 Millionen Euro sind voraussichtlich an Kaskoschäden in der Kfz-Versicherung auszubezahlen. Im Gespräch erläutert Jan-Oliver Thofern, CEO des Rückversicherungsmaklers bei Aon, dass sowohl das Volumen an Schäden als auch die Höhe der Zahlungen für versicherte Schäden die Branche vor eine neue Herausforderung stellen.

mehr ...

Immobilien

Digitalisierung der Baufinanzierung: Das Ende der Filialbanken?

Die Hausbank, wie wir sie kennen, ist am Straucheln. Ein regionaler Bankberater und der wöchentliche Gang zum Schalter sind Relikte der Vergangenheit. Gastbeitrag von Valentin Drießen, Hausfrage.

mehr ...

Investmentfonds

Draghi’s Kommentare beeinflussen europäischen High Yield-Markt

Draghi’s Aussagen auf dem EZB-Forum in Sintra, Portugal, stellen einen wichtigen Impuls für den europäischen High Yield-Markt dar. Wenn der EZB-Chef erklärt, dass „weitere Leitzinssenkungen und Maßnahmen zur Eindämmung von Nebenwirkungen Teil unserer Instrumente bleiben“, ist zu erwarten, dass diese der Kreditwirtschaft und insbesondere dem High Yield-Markt zugutekommen. Ein Kommentar von Mark Benbow, Manager des Kames Short-Dated High Yield Bond Fund.

mehr ...
20.06.2019

Powells Balanceakt

Berater

„Das beste Lob, das man als Versicherer bekommen kann“

Daniel Bahr war von 2011 bis Dezember 2013 Bundesgesundheitsminister, gilt als „Vater des Pflege-Bahr“, ist seit 2017 Vorstand der Allianz Krankenversicherung und ein Experte beim Thema Pflege. Cash. sprach mit ihm über das unterschätzte Risiko der Pflegebedürftigkeit, die Zurückhaltung des Vertriebs sowie die Kampagne der Allianz mit Markenbotschafter Dieter Hallervorden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...