1. November 2017, 10:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sparen: Aktien und Fonds auf dem Vormarsch

Immer mehr Bundesbürger investieren ihr Geld an der Börse. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung im Auftrag der Postbank hervor. Der Anteil der Sparer die Geld in Aktien und Fonds investieren,  ist demnach in den letzten zwölf Monaten gestiegen. Dennoch werde der Großteil der Ersparnisse immer noch auf dem Girokonto “geparkt”.

Sparen: Aktien und Fonds auf dem Vormarsch

Immer mehr Deutsche investieren Geld an der Börse.

Derzeit haben 24 Prozent der Deutschen Geld in Aktien und Fonds angelegt. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag der Postbank hervor, für die 1.001 Personen im August 2017 telefonisch befragt wurden. Im vergangenen Jahr waren es demnach lediglich 20 Prozent.

“Nur eine Minderheit der Deutschen spart, um Erträge oder Zinsgewinne zu erzielen, das ist das Ergebnis unserer Umfrage. Sicherheit, Erlerntes und Gefühle sind die emotionalen Treiber für das Sparen”, erläutert Karsten Rusch von der Postbank.

Trotzdem zeige sich der Einfluss der anhaltenden Niedrigzinsphase auf die Wahl der Anlageformen.

Festgeld ist die unbeliebteste Sparform

Demnach wolle zwar eine eine wachsende Zahl der Sparer mit Wertpapieren Erträge jenseits der Inflationsgrenze erwirtschaften, die Mehrheit kapituliere jedoch vor dieser Herausforderung.

45 Prozent der Ersparnisse liegen der Umfrage zufolge auf einem Girokonto. 21 Prozent der Befragten bewahren ihr Erspartes demnach sogar zu Hause auf.

Tagesgeldkonten sind laut der Umfrage in der Gunst der Sparer gesunken: 2015 nutzen es noch knapp 40 Prozent der Anleger, heute nur noch 23 Prozent. Das Festgeld sei inzwischen die unbeliebteste Sparform: Nur zwölf Prozent der Befragten nutzen diese Anlageform. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...