Anzeige
2. Januar 2018, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Kundenmeinung zählt

Empfehlungsmarkteting führt im besten Fall dazu, dass bestehende Kunden andere durch positive Berichte zum Kaufen sowie zum Weiterempfehlen motivieren. Ziel ist der Ausbau des Kundenstamms. In vier Schritten lässt sich die richtige Strategie hierzu entwickeln.

Empfehlungsmarkteting: Die Kundenmeinung zählt

Oliver Kerner: “Hinter dem Konzept Empfehlungsmarketing steckt die Idee, dass es Wege und Mittel gibt, um die eigene Abnehmerschaft zum Empfehlen zu motivieren.”

Folgendes Rätsel: Wer wirbt kostenlos für Produkte und sorgt ohne Zutun für Neukunden? Antwort: zufriedene Bestandskunden. Jeder begeisterte Konsument, der weiterempfiehlt, vervielfacht den eigenen Kundenstamm und somit auch die Einkünfte. Dennoch schaffen Vertriebsleiter für diese effektiven und unbezahlten “Mitarbeiter” selten Anreize und verspielen damit ein riesiges Potenzial.

Hinter dem Konzept “Empfehlungsmarketing” steckt die Idee, dass es Wege und Mittel gibt, um die eigene Abnehmerschaft zum Empfehlen zu motivieren. Im besten Fall führt das Verfahren dazu, dass ein bisheriger Kunde eine weitere Person mit seiner Begeisterung ansteckt und dieser ebenfalls beginnt, die Produkte regelmäßig zu kaufen und wiederum anderen positiv davon zu berichten.

Empfehlungsmarketing: mehr als Mundpropaganda

Experten beschreiben diesen Prozess als “viral”. Denn ähnlich wie bei einem Virus werden die Empfehlungen von einem Konsumenten zum nächsten weitergetragen und vervielfachen sich auf diese Weise. Des Öfteren verwendet selbst einschlägige Literatur Empfehlungsmarketing und Mundpropaganda synonym.

Letztere bezeichnet allerdings vielmehr eine Einflussnahme auf das Image eines Unternehmens sowie eine Steigerung des Bekanntheitsgrades, während Ersteres das konkrete Ziel verfolgt, mehr Neukunden zu gewinnen. Selbstverständlich bedingen sich beide Strategien gegenseitig. Allerdings ergibt solch eine Unterscheidung Sinn, wenn Betriebe über konkrete Marketingstrategien nachdenken.

Kampagnen in sozialen Medien

Beispielsweise bedürfen Imagesteigerung und -management andere Methoden als der Ausbau des Kundenstamms. Ähnliches gilt für das sogenannte virale Marketing. Hiervon sprechen Experten insbesondere im Zusammenhang mit Kampagnen in sozialen Medien, die auf eine Marke oder ein Produkt aufmerksam machen

Mit unterschiedlichen Multiplikatoren wie Influencern versuchen die Verantwortlichen eine Umgebung zu schaffen, in der potenzielle Abnehmer möglichst häufig mit dem Firmennamen konfrontiert werden. Jedoch gerät hier der eigentliche Akt des Empfehlens eher in den Hintergrund, denn zu den Hauptzielen gehört dabei die Bekanntheitssteigerung.

Seite zwei: Der Königsweg der Kundenakquise

Weiter lesen: 1 2 3 4

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...