18. Juli 2018, 11:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Scout24 kauft Finanzcheck.de

Strategische Übernahme: Scout24, Betreiber bekannter digitaler Marktplätze wie Financescout24 oder Autoscout24 übernimmt eines der relevantesten deutschen Online-Vergleichsportale für Verbraucherkredite, Finanzcheck.de. Verkäufer sind eine Investorengruppe um Acton Capital Partners, Btov Partners, Highland Europe, Harbourvest Partners sowie die Gründer von Finanzcheck. Den Kaufpreis liegt bei 285 Millionen Euro und wird bar gezahlt.

Gescha Ftsfu Hrung-Finanzcheck De Moritz-Thiele-Founder-CEO-Andreas-Kupke-Managing-Direct in Scout24 kauft Finanzcheck.de

Wollen auf Wachstumskurs bleiben: Finanzcheck-Gründer und CEO Moritz Thiele (li.) sowie Geschäftsführer Andreas Kupke können dank der neuen Muttergesellschaft nun die Customer Journey in einem einzigen Marktnetzwerk abbilden.

Der Vertrag muss noch durch die Kartellbehörden genehmigt werden. Das Go wird für die kommenden vier bis sechs Wochen erwartet. Scout24 erhofft sich durch den Deal einen Wachstumsschub insbesondere bei der Vermittlung von Auto- und Verbraucherkrediten.

Top-drei-Portal bei Verbraucherkrediten

Nicht zuletzt, weil Finanzcheck in Bezug auf Marktanteil und Marktpositionierung beim Online-Vergleich von Verbraucherkrediten zu den Top-drei-Portalen in Deutschland gehört. Aktuell sind mehr als 20 Finanzinstitute an die Technologieplattform von Finanzcheck angebunden. Damit bietet das Portal über eine umfassende Marktabdeckung bei der Verbraucherfinanzierung.

Nach der Übernahme liegt der Fokus laut Scout24 zunächst auf dem Ausbau der Präsenz von Finanzcheck auf der AutoScout24 Plattform, die rund 26.000 Händlerpartner in Deutschland hat. Zudem plant das Scout24-Management, das Angebot künftig auch auf die AutoScout24 Plattformen in den europäischen Kernmärkten auszuweiten.

80 Milliarden Euro jährlich

Der Markt für Online-Vergleiche von Konsumentenkrediten ist stark wachsend. Jährlich werden hierzulande über 80 Milliarden Euro an Verbraucherkrediten neu vergeben. Dabei sind die Auswirkungen der Digitalisierung dort deutlich zu spüren, verlagern sich die Verbraucherkreditabschlüsse fortschreitend von Offline-Kanälen zu online.

Im Zeitraum von 2015 bis 2022 soll sich der Marktanteil der durch Online-Vergleiche generierten Verbraucherkredite verdoppeln. Finanzcheck erzielte im Geschäftsjahr 2017 Umsätze von mehr als 35 Millionen Euro. Das seit Gründung des Unternehmens im Jahr 2012 vermittelte Kreditvolumen beläuft sich auf mehr als 3,5 Milliarden Euro.

Übernahmen in Österreich und den Niederlanden

Autokredite sind ein wesentlicher Bestandteil beim Autokauf; rund 40 Prozent der Gebrauchtwagen werden teilweise oder vollständig finanziert. Scout24 bereits mehrere weitere Unternehmen aus seinen europäischen Kernmärkten erworben, wie AutoTrader B.V. in den Niederlanden oder Gebrauchtwagen.at in Österreich, und damit seine Marktposition ausgebaut.

Insofern stelle Finanzcheck eine perfekte Ergänzung des bestehenden Geschäfts dar, teilte Scout24 mit und trage wesentlich zum Umfang und der Reichweite des Marktnetzwerkes bei – was wiederum auch der zukünftigen Entwicklung von Finanzcheck zugutekomme. (dr)

Foto: Finanzcheck.de

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grundrente für 100 000 Menschen weniger

Weniger Menschen mit kleinen Renten als ursprünglich geplant sollen von der geplanten Grundrente profitieren. Im Einführungsjahr 2021 sollen es 1,3 Millionen Menschen sein – zuletzt war das Bundesarbeitsministerium von 1,4 Millionen ausgegangen. Auf die Rentenversicherung dürften Verwaltungskosten von mehreren hundert Millionen Euro zukommen. Das geht aus dem Referentenentwurf hervor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...

Immobilien

Bundesbank sieht in Deutschland weiterhin überhöhte Immobilienpreise

Die Bundesbank sieht trotz eines schwächeren Preisanstiegs im vergangenen Jahr nach wie vor ein überhöhtes Preisniveau am Immobilienmarkt in Deutschland. Auch wenn sich die Preisdynamik in den Städten 2019 abgeschwächt habe, hätten die Preise das fundamental gerechtfertigte Niveau weiterhin übertroffen, schreiben die Währungshüter in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht.

mehr ...

Investmentfonds

Nachhaltigkeit hört auf, wenn die Rendite sinkt

Ökologische Nachhaltigkeit hört bei vielen Deutschen auf, wenn es um das eigene Bankkonto geht. Das zeigt eine neue Umfrage der Unternehmensberatung BearingPoint. Deutsche sind dabei im Vergleich an grünen Finanzprodukten deutlich weniger interessiert als Österreicher und Schweizer.

mehr ...

Berater

UDI-Emission “te Solar Sprint IV” vor dem Totalverlust?

Die Emittentin der im Oktober 2016 aufgelegten Vermögensanlage “te Solar Sprint IV” warnt vor der Gefahr eines vollständigen Forderungsausfalls eines ausgereichten Nachrangrangdarlehens. Den Anlegern droht dann wohl der Totalverlust ihres Investments.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hep tütet 600 Megawatt Solar-Projektvolumen in den USA ein

Hep, ein baden-württembergisches Unternehmen für Solarparks und Solarinvestments, erweitert die Aktivitäten in den USA und hat sich mit dem lokalen Projektentwickler Solops auf eine zu entwickelnde Gesamt-Kapazität von 600 Megawatt in den nächsten drei Jahren geeinigt.

mehr ...

Recht

Viele Betriebsrentner müssen auf Entlastung bei Beiträgen warten

Hunderttausende Betriebsrentner müssen voraussichtlich noch Monate auf eine Entlastung bei den Sozialbeiträgen warten. Das geht aus der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...