10. Mai 2019, 15:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Banken: Echter Binnenmarkt noch weit entfernt

Die Bundesregierung will sich für weitere Schritte in Richtung eines einheitlichen europäischen Bankenmarktes einsetzen. Noch gibt es in vielen Bereichen einen Flickenteppich.

Banken: Echter Binnenmarkt noch weit entfernt

Der scheidende EZB-Chefvolkswirt Peter Praet rief zwei Wochen vor der Europawahl dazu auf, Schwachstellen im Aufbau der Eurozone zu beheben.

In Sachen Bankenunion sei in den vergangenen Jahren zwar einiges passiert, bilanzierte Finanzstaatssekretär Jörg Kukies am Freitag bei einer Konferenz in Frankfurt. “Aber die ganz großen Themen – Vervollständigung des Binnenmarktes für Bankdienstleistungen, regulatorische Behandlung von Staatsschulden in Bankbilanzen, europäische Einlagensicherung – da muss es Diskussionen geben, ob wir da noch mal einen großen Kompromiss bekommen.”

Das Fazit des vormaligen Deutschlandchefs der US-Bank Goldman Sachs: “Wir sind noch weit entfernt davon, einen echten Binnenmarkt für Banken in Europa zu haben.”

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing hatte Mitte April in einem Gastbeitrag für das “Handelsblatt” beklagt: “Die Fragmentierung macht es den europäischen Banken schwer, jene Stärke in der Heimat zu entwickeln, die nötig ist, um mit den großen Konkurrenten aus den USA oder Asien mitzuhalten.”

Deutsche Banken haben Vorbehalte

Ein Investor, der Anleihen aus Spanien, Frankreich und Deutschland kaufen wolle, müsse drei unterschiedliche Wertpapier- und Insolvenzregelwerke prüfen.

Der scheidende EZB-Chefvolkswirt Peter Praet rief zwei Wochen vor der Europawahl dazu auf, Schwachstellen im Aufbau der Eurozone zu beheben.

“Was wir heute erreichen können, ist eine Vollendung der Bankenunion”, sagte Praet in einer Videobotschaft. Dazu gehörten auch “wirksame Institutionen für eine öffentliche Risikoteilung”.

Gegen einen grenzübergreifenden Schutz von Spargeldern gibt es jedoch vor allem aus Deutschland Vorbehalte. Hiesige Geldinstitute fürchten, dass ihre relativ gut gefüllten Nottöpfe im Fall von Krisen in anderen EU-Staaten geschröpft würden. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Banken:

Direktbanken: Die fairsten Institute im Ranking

Commerzbank: Gewinn bricht zu Jahresbeginn ein

Wirecard: Gewinnprognose überraschend angehoben

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Preisstudie: Bei Neubauten geht’s noch weiter aufwärts

Die Nachfrage nach Kaufimmobilien ist weiter hoch. Immoscout24 hat auch dieses Jahr wieder eine Erhebung der Neubau-Kaufpreise für die deutschen Metropolen durchgeführt – erstmals auch für Leipzig, Dresden und Bremen. Die „Neubau-Kauf-Maps” zeigen neben den Preisentwicklungen für Neubau-Eigentumswohnungen auch die Entwicklung des Neubau-Häusermarktes der jeweiligen Umgebung. Leipzig sticht sowohl bei Eigentumswohnungen als auch bei Häusern hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Die zehn wichtigsten Argumente für Schwellenländeraktien

Schwellenländeraktien sind einer der Anlagebereiche, der sich unseres Erachtens nur schwer durch passive Strategien nachbilden lässt. Aktives Management – ungeachtet des individuellen Anlagestils – bietet sowohl auf der «Top-down- (Währung) als auch auf der «Bottom-up»-Ebene (Einzelwerte) zahlreiche Chancen für eine «Rückkehr zum Mittelwert».

mehr ...

Berater

BCA-Chef: “Die Zahl der Pools wird sich weiter verringern”

BCA-Vorstandschef Rolf Schünemann über die Folgen von Regulierung und Digitalisierung für Vermittler, hohe Investitionskosten im IT-Bereich und die Konsolidierung der Pool-Branche.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Rufschädigung über das Netz: Letzter Ausweg Google

Was zu tun ist, wenn anonyme Internetseiten rechtsverletzende Äußerungen verbreiten. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Tae Joung Kim, SBS Legal

mehr ...