14. Januar 2019, 06:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berater: Jobaus durch Finanz-Apps?

Für die jüngere Generation hat das persönliche Gespräch mit ihrem Finanzberater immer weniger Bedeutung. Apps und Social Media sind viel stärker gefragt. Junge Menschen interessieren sich immer mehr für Anlagestrategien und möchten bei der Auswahl ihrer Finanzprodukte mitreden. Das zeigt eine aktuelle Studie von DAB BNP Paribas gemeinsam mit statista.

Versicherungs-Makler-App-Test in Berater: Jobaus durch Finanz-Apps?

Hat die App Killerpotenzial für den Beruf des Finanzberaters?

Für junge Menschen ist das persönliche Gespräch mit ihrem Finanzberater weniger wichtig. Dabei ist es unwichtig, ob es persönlich vor Ort, telefonisch, per Videoanruf oder per Chat geführt wird. Auf die Entscheidung hat es weder positive noch negative Auswirkungen. Die Befragten waren eher gleichgültig, so die Immobilieninvestmentplattform iFunded zu den Ergebnissen der Studie.

45 Prozent erwarten, dass sie jederzeit zum Beispiel über eine App ihren Vermögensstatus einsehen können. 41 Prozent möchten hingegen lieber in regelmäßigen Abständen Informationen zugeschickt bekommen.

Wunsch nach mehr Mitbestimmung

Haben ältere Kunden früher ihre Geldanlage in der Regel komplett in die Hände eines Finanzberaters gelegt, legen jüngere Anleger wert darauf, bei der Anlagestrategie mitzureden. 71 Prozent teilten während der Umfrage mit, dabei einbezogen werden zu wollen. 66 Prozent sind besonders daran interessiert, die einzelnen Anlageprodukte auszuwählen.

Soziale Medien wichtiger denn je

46 Prozent der Befragten setzen voraus, dass ein Vermögensverwalter soziale Medien wie LinkedIn und Xing nutzt. 44 Prozent erwarten ihn auf Kanälen wie Facebook, Instagram oder Twitter. Keine Präsenz in sozialen Netzwerken akzeptieren nur 22 Prozent der Befragten.

Finanzberater adé

Laut der Studie hat der klassische Finanzberater vor allem bei der jüngeren Generation ausgedient. Junge Menschen möchten in die Findung der Anlagestrategie einbezogen werden und mitbestimmen. Auch die Investments möchten sie möglichst selbst aussuchen und jederzeit per Knopfdruck erfahren, wie die eigene Vermögensanlage sich entwickelt. Für diese Zielgruppe hat iFunded das richtige Angebot: Der Anleger entscheidet selbst, in welche Immobilie er oder sie investieren möchte und beobachtet im Dashboard anschließend die Entwicklung.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...